Jazz

Candy Dulfer


Candy tourt durch Europa und spielt Songs weltbekannter Musiker.

Bereits im Alter von sechs Jahren begann Dulfer – gefördert durch ihren Vater Hans Dulfer, der selber ein bekannter Saxophonist ist − mit dem Saxophonspiel. Mit elf Jahren folgte eine erste Plattenaufnahme und mit 14 schließlich die erste eigene Band Funky Material.

Der Durchbruch gelang der Niederländerin Ende der 1980er/Anfang der 90er Jahre, zunächst mit der Single „Lily was Here“ (1989), die sie zusammen mit Dave Stewart (Eurythmics) einspielte. 1990 erschien zudem das Album Graffiti Bridge, auf dem Dulfer als Begleitmusikerin von Prince zu hören ist, sowie Dulfers eigenes Album Saxuality, das ihr eine Nominierung für das Bestes Pop-Album Instrumental bei den Grammy Awards einbrachte.

Weitere erfolgreiche Zusammenarbeiten mit verschiedensten Künstlern folgen: Van Morrison, Pink Floyd, Van Morrison Blondie, …

Candy tourt durch Europa und spielt dazwischen auf vielen Aufnahmen weltbekannter Musiker. Sie veröffentlicht regelmäßig neue Alben, auf denen als Gaststars unter anderem Maceo Parker, Van Morrison, Dave Stewart, Soul-Diva Angie Stein und ihr Vater Hans Dulfer mitwirken.


Vergangene Termine