Klassik

Camilla Nylund, Sopran, Helmut Deutsch, Klavier


Camilla Nylund zählt heute zu den führenden lyrisch-dramatischen Sopranen. Bei ihrem Debüt im Wiener Konzerthaus kombiniert sie Lieder ihrer finnischen Heimat mit solchen eines ihrer «Leibkomponisten», Richard Strauss, und schwelgenden Gesängen Mahlers.

Programm
Jean Sibelius
Kaiutar op. 72/4 (1915)
Säv, säv, susa «Schilfrohr, säusle» op. 36/4 (1899)
Demanten pa marssnön «Der Diamant auf dem Märzschnee» op. 36/6 (1899)
Var det en dröm? «War das ein Traum?» op. 37/4 (1902)
Arioso op. 3 (1893/1913)
Flickan kom ifran sin älsklings möte «Das Stelldichein» op. 37/5 (1901)
Svarta Rosor «Schwarze Rosen» op. 36/1 (1899)

Gustav Mahler
Wo die schönen Trompeten blasen (Des Knaben Wunderhorn) (1898)
Das irdische Leben (Des Knaben Wunderhorn) (1893)
Urlicht (Des Knaben Wunderhorn) (1893)
Wer hat dies Liedlein erdacht (Des Knaben Wunderhorn) (1892)
Verlor'ne Müh' (Des Knaben Wunderhorn) (1892)
Scheiden und Meiden (Des Knaben Wunderhorn) (1888-1891)






Richard Strauss
Heimliche Aufforderung op. 27/3 (Vier Lieder) (1894)
Die Georgine op. 10/4 (Acht Lieder aus Letzte Blätter) (1885)
Die Verschwiegenen op. 10/6 (Acht Lieder aus Letzte Blätter) (1885)
Freundliche Vision op. 48/1 (1900)
Ich liebe dich op. 37/2 (Sechs Lieder) (1898)
Vier letzte Lieder AV 150 (1948)


Vergangene Termine