Vortrag

Camaradas - Österreicherinnen und Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936 –1939


Programm:
Mittwoch, 5. Oktober
15.00-15.30 Begrüßung und Einführung

15.30-17.00
Georg Pichler (Madrid): „Entzweit auf ewge Tage“ – Die Aktualität des Spanischen Bürgerkriegs und der Franco-Diktatur
Karl Wimmler (Graz): Die aktuelle Sicht der österreichischen Medien auf den Spanischen Bürgerkrieg

17.30-19.00
Christoph Kugler (Frankfurt am Main): Wie entsteht eine private Sammlung zum spanischen Bürgerkrieg
Erich Hackl (Wien): Dichtung und Wahrheit. Über Josef Toch und seine Novelle „Der Mantel“

19.30
Konzert: Musik gegen das Vergessen und Verdrängen Berndt Luef & Jazztett Forum Graz: Pedro Noda de la Cruz sowie Auszüge aus den zyklischen Kompositionen Epitaph, Die bosnische Tragödie und The Refugees von Berndt Luef
Kostenfrei

Donnerstag, 6. Oktober
9.00-11.00
Linda Erker (Wien): Relegierte Interbrigadistas. Von der Universität Wien in den Spanischen Bürgerkrieg
Joachim Gatterer (Innsbruck): Lokalgeschichte und Weltliteratur. Überlegungen zur Historisierung von Interbrigadisten am Beispiel von Egon Erwin Kischs literarischer Reportage „Die drei Kühe“
Margit Franz (Graz): „Da Xie De Ren“ – die „spanischen Ärzte“ in China

11.30-13.00
Benito Bermejo (Madrid): Die republikanischen Spanier in Mauthausen (1940-1945)
Michaela Wolf (Graz): „Hundert Sprachen, doch ein Wille“ – Dolmetschen bei den Internationalen Brigaden

15.00-16.30
Barry McLoughlin (Wien): Moskau, die kommunistische Bewegung und die Interbrigaden: Interpretation einer Beziehung
Werner Abel (Freiberg, Deutschland): Die Kommission für ausländische Kader beim ZK der KP Spaniens und die internationalen Freiwilligen

17.00-18.30
Konstantin Kaiser (Wien): Irene Spiegel – eine US-amerikanische Mitkämpferin gegen den Franco-Faschismus
Jakob Matscheko (Graz): Österreicher für Franco

19.00 Filmpremiere
André Getreuer-Kostrouch, Ernest Kostrouch (Graz): „Unter Spaniens Himmel“ Auf den Spuren von Emil Kostrouch

Freitag, 7. Oktober
9.00-11.00
Heimo Halbrainer (Graz): Steirer und Steirerinnen an der Seite der spanischen Republik
Günter Eisenhut (Graz): Goldy Parin-Matthèy und Ferdinand Bilger – eine Röntgenassistentin und ein Chemiker aus Graz im Spanischen Bürgerkrieg
Reinhard Müller (Graz): Die anarchistischen Gruppen „Brot und Freiheit“ und „Licht“, Spanien in ihren Grazer Untergrundzeitungen

11.30-13.00
Irene Filip (Wien): Österreichische Frauen in den Internationalen Brigaden und auf Seiten der Spanischen Republik
Almudena Cros (Madrid): El legado de las Brigadas Internacionales

Eine Veranstaltung des Vereins „prenninger gespräche“ in Kooperation mit CLIO und GrazMuseum

Samstag, 8. Oktober 2016
Organisiert vom Verein "prenninger gespräche" in Zusammenarbeit mit CLIO – Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit und GrazMuseum
11.00 Uhr | Exkursion in die KulturPension Prenning`s Garten, Übelbacherstraße 161, 8121 Deutschfeistritz, Kuratorenführung mit Günter Eisenhut, Heimo Halbrainer und Georg Pichler durch die Ausstellungen
Camaradas. Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg und Unser Herz ist international! Steirerinnen und Steirer im spanischen Bürgerkrieg.
Danach gemütliches Beisammensein und Buffet.
Kostenfrei


Vergangene Termine