Theater

C‘est la vié, so ist das Leben!


Eine französische Tragikomödie von Christine Reiterer.

Flughafen-Wartehalle in Lyon, vier Damen warten auf ihre Freundin Madeleine. Wo sie nur wieder bleibt? Der Flug nach Rouen wird schon angezeigt, Gate D25. Hallo Mädels! Außer Atem kommt Madeleine mit zwei Trolleys, einem Rucksack und einem Kosmetikkoffer angetanzt. „Ein bisschen viel Gepäck für einen kurzen Städteausflug“, findet Sophie, die als nächste für Unruhe sorgt. Hätte sie nicht gleich für alle online einchecken können? Die angespannte Stimmung beruhigt sich, und die fünf Freundinnen checken ein. Doch wenn sie wüssten, was sie in den nächsten Tagen in Rouen und Le Havre erwartet, dann würden sie vermutlich nicht in das Flugzeug steigen.
Christine Reiterer hat schon einige sehr erfolgreiche Stücke für das TAM verfasst, wie „Überfall gefällig?“, „Fremd in der eigenen Heimat“, „Tamschlag“ u.a. In ihrem neuen Stück versucht sie auf amüsante Art und Weise verschiedenste Frauentypen zu zeichnen, aber auch Frauen, die sich als „Freundinnen“ bezeichnen, zu beleuchten, wie diese gerade in prekären Situationen auf unterschiedlichste Art agieren bzw. reagieren.

Ganz im Sinne: C‘est la vié, so ist das Leben!

Es spielen:
Annette - Annemarie Brunner
Madeleine - Christine Reiterer
Pauline - Eveline Winter
Sophie - Elisabeth Datler
Vivienne - Karin Linher
Rezeptionistin - Eva Liebhart

Kostüme/Ausstattung: Adele Schaden
Licht- und Tontechnik: Gottfried Eggenhofer
Regieassistenz: Ulrike Hassler
Regie: Ewald Polacek


Vergangene Termine