Theater

By heart


Tiago Rodrigues, Schauspieler, Autor vieler Stücke, die er meist selbst inszeniert, Gründer der Theatergruppe Mundo Perfeito und frisch gekürter Intendant des Nationaltheaters D. Maria II in Lissabon, steht allein auf der Bühne. Er hat eine Kiste mit Büchern dabei, sein Herz ist voller Geschichten und – noch gibt es da zehn leere Stühle. Bewegt erzählt er von seiner Großmutter Cândida, die bald ihr Augenlicht verlieren wird, vom russischen Dichter Ossip Mandelstam, der krank in einem Lager stirbt, und vom Feuerwehrmann Guy Montag aus Fahrenheit 451, der sich durch Wissen ein völlig neues Leben eröffnet. Wie mächtig Worte sind, die einem nicht mehr genommen werden können, und welch genial sicherer Aufbewahrungsort für kluge Schätze das Gehirn sein kann – davon erzählt Tiago Rodrigues.

Und weil der junge Autor diesen Wert bestens kennt, lädt er zehn Freiwillige auf die Bühne ein, eine Stunde gemeinsamer Lebenszeit zum Erlernen von William Shakespeares berühmtem Sonett Nr. 30 zu nutzen. Wie er es schafft, der temporären Gemeinschaft die Kraft von poetischem Widerstand zu vermitteln, hat unzählige Festivalbesucher in ganz Europa begeistert.

Tiago Rodrigues ist zum ersten Mal bei den Wiener Festwochen zu Gast, und obwohl er selbst kein Wort Deutsch spricht, hat er für die Aufführungen in Wien die deutsche Fassung des Sonetts gelernt, um sie an das Publikum weiterzugeben.


Vergangene Termine