Pop / Rock · Hip-Hop

Bushido feat. Shindy



Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Weiße Mittelstandkids, die mit Hasch dealen? Sicherlich nicht, und Hells Angels-Zuhälter haben mit Rap und Hip Hop nichts am Hut. Aber einer schon...

Nebenher ist Rampensau Bushido nicht von den Bühnen Österreichs und Deutschlands zu kriegen - eine Betriebsamkeit, die sich im Frühjahr 2006 bei der Verleihung des Echos für den besten Live-Act bezahlt macht. Wie abgesprochen erscheint nur wenige Wochen später zunächst die Live-DVD "Deutschland Gib Mir Ein Mic!", die das denkwürdige Konzert in der Berliner Columbiahalle zeigt, und dann Eko Freshs Single "Gheddo", an der Bushido als Feature-Partner mitwirkt.

2007 belehrt der Rapper ohnehin alle Kritiker, die ein Ende des Hypes prophezeien, eines Besseren: Er heimst von Echo über Comet und Otto bis zum MTV Europe Music Award ("Best German Act") sämtliche namhaften Preise ein und sichert sich durch die Aufzeichnung seines "7 Live"-Konzertes in der Frankfurter Jahrhunderthalle den Echo als Liveact auch für 2008.

Im Sommer 2009 beginnen Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Uli Edel mit der Verfilmung von Bushidos Biografie. Moritz Bleibtreu ("Der Baader Meinhof Komplex", "Lola Rennt") verkörpert darin Bushidos Freund Arafat, Hannelore Elsner gibt Bushidos Mutter. "Zeiten Ändern Dich" soll Anfang 2010 in die Kinos kommen - zeitgleich erscheint ein ebenso betiteltes Album.