Vortrag

Buchpräsentation und Diskussion: Gesundheit im Kapitalismus


Die Basisgruppe Gesellschaftskritik Salzburg in Kooperation mit der ÖH Salzburg lädt zur Buchpräsentation und Diskussion mit der Autorin des Buches Gesundheit – ein Gut und sein Preis im Unipark (Raum 1.005).

Mit einer Kritik am Gesundheitswesen macht man sich leicht Freunde. Kaum eine gesellschaftliche Einrichtung wird so mit Kritik bedacht wie der Medizinbetrieb: dass es allzu vielen Vertretern mehr ums Geld als um ‚ihre‘ Patienten geht, dass es ihnen an Können fehlt, dass Kassenbeiträge zu hoch sind und an Versorgungsleistungen gespart wird… Und als Gipfel der Kritik wird gefordert: Gesundheit darf keine Ware sein! Kaum ein Metier genießt gleichzeitig ein so hohes Ansehen wie das Medizinwesen, das damit befasst ist, der Gesundheit aufzuhelfen. Alle Einwände leben ja von der Hochachtung vor einer Heilkunst, nach deren Diensten ein wachsender Bedarf besteht und der die Kundschaft nie ausgeht.

Im Gegensatz dazu klagt das Buch nicht ein Mehr und Besser an heilsamen Dienstleistungen ein, sondern erklärt und kritisiert, inwiefern der massenhafte Bedarf nach Gesundheit und seine Betreuung ein schlechtes Licht auf die Gesellschaft und den Dienst werfen, den die Medizin mit ihrem Ethos des Heilens und Helfens leistet.

Der Vortrag will dazu einige Argumente liefern und zur Diskussion stellen.


Vergangene Termine