Vortrag

Buchpräsentation: Ben & Daniela Segenreich „Fast ganz normal. Unser Leben in Israel“


Terror, Gasmasken, Sirenen, aber auch Hightech, gutes Essen und viel Lebenslust – all das ist Israel. Humorvoll, berührend und kenntnisreich zeichnen ORF-Korrespondent Ben Segenreich und seine Frau Daniela ein vielschichtiges Bild des kleinen Landes im Nahen Osten und räumen dabei mit vielen Vorurteilen auf. Die Parallelgesellschaften der Araber und der streng religiösen Juden werden ebenso thematisiert wie Israels Bild in den Medien.

Ben Segenreich erzählt anhand von Erinnerungen und Anekdoten, wie Mentalitätsunterschiede die österreichisch-israelischen Beziehungen belastet haben, und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen, denen er im Rahmen seiner Arbeit begegnet ist. Daniela Segenreich reflektiert sehr persönlich über Krisenzeiten und darüber, was es für eine Mutter bedeutet, Töchter in der Armee zu haben. Das Buch blickt zurück auf die Entstehung des Staates Israel vor 70 Jahren und die Schlüsselereignisse seiner Geschichte, bietet aber auch einen Ausblick auf die Zukunft. Fest steht: Israel ist ein ganz normales Land. Aber nur fast.

Ben Segenreich, Dr., geboren 1952 in Wien, Studium der Mathematik, Physik und Wirtschaftsstatistik. 1980–83 Informatiker in Wien sowie Österreich-Korrespondent der israelischen Tageszeitung »Maariv«. 1983 Auswanderung nach Israel, ab 1988 Israel-Korrespondent des »Standard«, ab 1989 ORF-Korrespondent. Beiträge für zahlreiche Print- und elektronische Medien in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Daniela Segenreich-Horsky, Mag., geboren 1959 in Wien, Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien. Ab 1986 freie Journalistin, 1988 Auswanderung nach Israel, Ausbildung und Tätigkeit im Bereich Kunst- und Familien therapie. Zahlreiche Beiträge für Printmedien in Österreich, Deutschland und der Schweiz (»Der Standard«, „Die Welt“, „NZZ“, „Wina“ u. a.), freie Mitarbeiterin des ORF. Zuletzt erschienen: „Zwischen Kamelwolle und Hightech. Starke Frauen in Israel“ (2014).

Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: +43 1 535 04 31-110 oder E-Mail: [email protected]

Einlass 18:15 Uhr

Eintritt frei


Vergangene Termine