Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Bryan Adams – exposed


„Bryan Adam - exposed“ zeigt neben rund 150 Porträts von Hollywood-Schauspielern, Musikern und Models, Fotos von kriegsversehrten britischen Soldaten.


http://www.bryanadamsphotography.com/
http://www.nrw-forum.de/bryan_adams_exposed
http://www.bryanadams.com/

Bryan Adams wurde 1959 in Kingston/Ontario in Kanada geboren und lebt in London. Er ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Rockmusiker und Komponisten. Zu seinen größten Hits zählen Songs wie „Summer of 69" oder „Everything I Do I Do It For You". 2004 gründete er in Berlin das bekannte Fotomagazin Zoo, dessen Mitherausgeber er ist. Für seine Porträt-Serie von Daphne Guinness wurde er 2012 bereits zum zweiten Mal mit einem Lead-Award in der Kategorie „Mood- und Modefotografie des Jahres" ausgezeichnet. Seine Fotografien wurden in zahlreichen Magazinen wie Zoo, Vogue, Vanity Fair oder L’Uomo Vogue veröffentlicht.

Amy Winehouse, Mick Jagger, Queen Elizabeth II, Dustin Hoffman, Louise Bourgeois, Ben Kingsley, Pink oder Mickey Rourke – dies sind nur einige der illustren Namen, die vor Bryan Adams Kamera Modell gestanden haben.

„Der direkte, kollegiale Zugang zu vielen bekannten Persönlichkeiten aus der Musik-, Film- und Kunstszene zeichnet die Porträts von Bryan Adams aus und macht sie zu höchst intimen, intensiven Studien, von denen viele bereits Ikonen-Status erlangt haben“ – so schreibt Sir Elton John im Vorwort zur Publikation Bryan Adams – Exposed, die im Steidl Verlag erschienen ist.

Viele von Adams Porträts und Modefotos entstanden für das Magazin Zoo, das er 2004 in Berlin gründete. Sie zeigen Mickey Rourke in der Badewanne, Dustin Hoffmann im Anzug angelnd in der Meeresbrandung oder den von seiner Parkinson-Erkrankung gezeichneten Michael J. Fox. 2002 wurde Adams ausgewählt, Queen Elizabeth II. anlässlich ihres goldenen Thronjubiläums zu porträtieren.

Adams Aufnahmen spielen mit den Klischees der Darstellung von Celebrities in der Öffentlichkeit – manche zeigen die Stars in ironisch-humorvollen Situationen, andere in intimen Momenten. Immer jedoch zeugen Adams Fotografien von einem tiefen Interesse an den Menschen. Dabei beherrscht er sowohl das Handwerk der klassischen Studioaufnahme als auch die Ästhetik des Snapshots.

Porträts kriegsversehrter Soldaten
In seiner jüngsten Serie, die einen besonderen Stellenwert in seinem Oeuvre einnimmt, widmet er sich britischen Soldaten, die von Auslandeinsätzen in Afghanistan oder Irak versehrt heimgekehrt sind. Diese direkten, provokativen Fotografien strahlen mal eine optimistische, humorvolle, mitunter aber auch eine verstörende Stimmung aus. Adams gelingt es in diesen Porträts eindrücklich, den Stolz, den Humor und die große Willens- und Lebenskraft dieser Menschen festzuhalten. Die Werkgruppe zeigt das bittere Erbe des Krieges und ist gleichzeitig Bekenntnis zum Frieden.

Tgl. außer Mo. 10 bis 18 Uhr


Vergangene Termine