Klassik

Brucknerchor


Der Brucknerchor Linz wurde nach dem zweiten Weltkrieg neu gegründet. Prof. Ludwig Daxsperger übernahm für viele Jahre die Chorleiterstelle und legte den Grundstein für die kulturelle Bedeutung des Chores in Oberösterreich. Ihm folgte Prof. Mag. Johann Krebs nach, dem es gelang, international renommierte Solistinnen und Solisten nach Linz einzuladen und ab 1974 regelmäßig im neu erbauten Brucknerhaus mit den großen Werken großer Meister zu konzertieren. Prof. Kurt Dlouhy verlegte sich später erfolgreich dem Aufspüren musikalischer Raritäten. Mag. Konrad Fleischanderl stand dem Chor von 1998 bis 2015 vor und studierte mit dem Brucknerchor vor allem auch zeitgenössische Chorliteratur ein.

2015 übernahm Sigurd Hennemann die Chorleitung und versuchte mit viel Engagement und Können aus dem Chor einen homogenen Klangkörper zu formen. Martin Zeller, der stellvertretende Chordirektor des neuen Musiktheaters, steht seit Juli 2018 an der Spitze des Chores. Er feiert sein Debut mit dem Brucknerchor im Brucknerhaus mit PAULUS und wird ebendort das Verdi Requiem am 16. November 2018 dirigieren. Im April gastiert der Brucknerchor in Nikosia mit einem „Österreichprogramm“ und Axion Esti von Mikis Theodorakis.


Vergangene Termine