Klassik

Bruckner Orchester Linz


Peter Ruzickas Studien lassen bereits seine überaus facettenreiche Persönlichkeit erkennen: Nach einer instrumentalen und theoretischen Ausbildung am Hamburger Konservatorium (Klavier, Oboe, Kompositionstheorie) folgten Kompositionsstudien bei Hans Werner Henze und Hans Otte, außerdem Studien der Rechts- und Musikwissenschaften in München, Hamburg und Berlin. Für seine Kompositionen wurde er vielfach ausgezeichnet, seine Werke wurden von führenden Orchestern und Ensembles, wie den Berliner Philharmonikern und den Wiener Philharmonikern, aufgeführt. Als Intendant leitete Ruzicka von 2001 bis 2006 die Salzburger Festspiele, und seit 2015 ist er Intendant der Osterfestspiele Salzburg. Ruzicka dirigierte namhafte Orchester wie das DSO Berlin, das Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, die Staatskapelle Dresden oder das Gewandhausorchester Leipzig. Im Brucknerhaus kuratierte er zuletzt 2015 das „Festival Neue Musik“, bei dem er auch als Dirigent und mit eigenen Werken vertreten war.

Programm

RICHARD WAGNER Ouvertüre aus Rienzi WWV 49
RICHARD STRAUSS Vier letzte Lieder AV 150
PETER RUZICKA FLUCHT
LUDWIG VAN BEETHOVEN 4. Sinfonie in B-Dur Op. 60


Vergangene Termine