Klassik

Bruckner Orchester Linz


Programm:
Johannes Brahms (1833-1897)
Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a
György Ligeti (1923-2006)
Concert Românesc
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 8 in F-Dur op. 93

Was verbindet Johannes Brahms, György Ligeti und Ludwig van Beethoven? Alle drei Komponisten haben in Österreich, genauer gesagt in Wien, ihre neue Wahlheimat gefunden. „Wien mit seinem doppelten Zauber ist denn doch einmal die heilige Stadt der Musiker“, sagt Brahms – und spricht damit wohl auch im Sinne Beethovens und Ligetis, der von sich sagt: „Wenn man mich fragt, wer ich sei, dann sage ich: ein in Siebenbürgen geborener Ungar jüdischer Abstammung mit rumänischer Staatsbürgerschaft zu Beginn, später mit ungarischer, noch später mit österreichischer Staatsbürgerschaft.“
Weitere Informationen: www.welserabonnementkonzerte.at
Konzerteinführung um 19 h im Konzertsaal Das Bruckner Orchester Linz, das in dieser Spielzeit sein 35jähriges Bestehen feiert, hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einem der führenden Klangkörper Mitteleuropas entwickelt. Das Bruckner Orchester beweist seine Vielseitigkeit sowohl als Opernorchester am Landestheater Linz wie auch bei zahlreichen Konzerten in Österreich oder bei Events wie dem voestival, bei dem es sich in Zusammenarbeit mit Ennio Morricone, Peter Wolf, Karl Jenkins oder Mikis Theodorakis präsentiert. Viele Klangwolken im Rahmen des Brucknerfestes hat das Bruckner Orchester Linz musikalisch gestaltet.
Ein Schwerpunkt der Aktivitäten des Orchesters liegt in der Einspielung von CDs. Über die Gesamtausgabe der Bruckner-Sinfonien hinaus hat sich das Bruckner Orchester speziell mit Aufnahmen von Werken von Mozart, Schubert, Schmidt, Korngold, Holst und Matthus einen Namen gemacht. Die Werke des zwanzigsten Jahrhunderts treten im Repertoire des Orchesters zunehmend in den Vordergrund.

International war das Bruckner Orchester Linz unter anderem beim Brighton- und Bath-Festival, beim Prager Herbst, Primavista concertistica Lugano, Beethovenfest in Bonn, Semana Mozart Barcelona, beim Festival Internacional de Música y Danza und beim Bratislava Festival präsent. Dirigenten wie Serge Baudo, Vladimir Fedosejev, Theodor Guschlbauer, Bernhard Klee, Marek Janowski, Franz Welser-Möst, Pinchas Steinberg oder Hans Wallat sind häufige Gäste.

Nach Kurt Wöss, Theodor Guschlbauer, Roman Zeilinger, Manfred Mayrhofer und Martin Sieghart hat Ingo Ingensand bis Juli 2002 das Orchester geleitet.

Die Voraussetzungen für eine weitere künstlerische Entwicklung werden in Zusammenarbeit mit Dennis Russell Davies geschaffen, der die Leitung des Bruckner Orchesters Linz im Herbst 2002 übernehmen wird, so dass der vielversprechenden Zukunft des Orchesters mit Spannung entgegengesehen werden kann. Mit ihm wird das Orchester in der Spielzeit 2002/03 u.a. in Wien, Salzburg und beim Bratislava Festival, Brucknerfest Würzburg und Canaria Festival konzertieren.
http://www.bruckner-orchester.at/


Vergangene Termine