Jazz

Brötzmann, Noble


Peter Brötzmann, saxophones, clarinet
Steve Noble, drums
Peter Brötzmann - DIE deutsche, europäische, internationale Free Jazz Legende
der Gegenwart - unbequem, mitreissend, eigenständig, visionär.
Peter Brötzmann als den wichtigsten Jazz-Export Deutschlands zu bezeichnen, wird der
epochalen Bedeutung dieses Musikers nur bedingt gerecht.
Weit mehr als 200 Plattenaufnahmen dokumentieren sein Werk für die Ewigkeit,
die ersten Platten heissen bezeichnender Weise "For Adolphe Sax" und "Machine Gun" (1968)
Sein Einfluss auf nachfolgende Generationen ist ein nachhaltiger und unüberhörbarer.
Kaum zu glauben – aber auch nach seinem 70. Geburtstag geraten Brötzmanns Auftritte zu
einem emotionalen Gewittersturm,
Steve Noble aus GB startete in den 80ern bei der Post-Punk Band
RIP, RIG & PANIC, spielt heute in wechselnden Formationen der internationalen Avantgarde/Jazz-Szene:
Steven O'Malley, Ikue Mori, Derek Bailey,...

Nach dem großartigen Album von Brötzmann/Noble/Edwards "The worse, the better"
(2012) spielten Peter Brötzmann und Steve Noble einige Gigs als Duo.
Es funktionierte prächtig - eine stimmige, fast könnte man sagen telepathische,
Interaktion dieser beiden Ausnahme-Musiker." (TROST RECORDS)
in Zusammenarbeit mit Trost Records
http://www.peterbroetzmann.com/


Vergangene Termine