Vortrag

Bring your own booze: Stammtisch mit Die Brutpfleger*innen


Stammtisch / in deutscher Sprache

Eintritt frei!

Der beliebte brut-Stammtisch lässt sich im November im frisch renovierten studio brut in der Zieglergasse 25 nieder und freut sich über den Besuch der Brutpflegerinnen. Die beiden Künstlerinnen Susanne Preissl und Eva Puchner richten im September am Karlsplatz eine „Frauenwahlrechtsabschaffungszentrale“ ein, in der sie über die Abschaffung oder Beibehaltung des Frauenwahlrechts abstimmen lassen. Im Rahmen des brut-Stammtischs geben sie Input zum Einhundert-Jahr-Jubiläum des Frauenwahlrechts in Österreich und erzählen von den Erfahrungen ihrer künstlerisch-politischen Aktion. Ob sie dazu den Kochlöffel selbst in die Hand nehmen oder doch die männlichen Gäste zurück an den Herd schicken – wir sind gespannt!
Zu den regelmäßigen offenen Stammtischen von brut sind alle eingeladen, von brut-Neulingen über Stammpublikum, Künstler
innen und Kolleginnen oder Nachbarinnen aus der Zieglergasse. Jeweils wechselnde Köch*innen spannen die Gäste beim gemeinsamen Kochen ein, und es ist ausreichend Zeit, sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen – sei es über Kochrezepte, Zahnarztempfehlungen oder Ideen für die nächste Performance. Und richtig: Getränke bringen alle Gäste selbst mit!

Die Brutpfleger*innen, 2017 von Susanne Preissl und Eva Puchner gegründet, pflegen die kulturelle Förderung des Individuums und der Gesellschaft. Ihre Vision ist es, den öffentlichen Raum mit künstlerischen und politischen Aktionen zu erobern. Ihre Kunst stärkt Frauen und bewegt sich an den faserigen Schnittstellen von darstellender Kunst, Performance, Installation und Musik.


Vergangene Termine