Kunstausstellung

Brigitte Weißenbacher


Die seit 1977 im Burgenland ansässige Brigitte Weißenbacher wird vom 9. bis 23. April 2017 in der Cselleymühle ihre Arbeiten präsentieren. Es werden vorwiegend Bilder aus jüngster Zeit sein.

„Ich male Menschen die mich begeistern und ich male das Land, in dem ich lebe“, ist das momentane Motto der Künstlerin, die am 14. April ihren 80. Geburtstag begehen wird. Anlässlich dieses Jubiläums wird es auch einen kleinen Überblick über ihr bisheriges umfangreiches Schaffen geben. Nebst der Malerei gibt es fast keine Technik und kein Medium in dem sie sich nicht versucht hätte: Grafik, Druckgrafik, Collagen, Bildhauerei am Stein und mit Papiermaschee, Töpfern, Emaillieren, Batiken und Bühnenbild, Kostüm und Regie für eine 2003 in Oslip zur Uraufführung gebrachte Gartenoper „Anopheles Somnifera oder Die Schlafbringende Gelse“.

Brigitte Weißenbacher absolvierte als Jugendliche die Modeschule Hetzendorf in Wien, ehelichte ziemlich bald danach den Kinderarzt Dr. Gunter Weißenbacher und zog mit ihm 4 Kinder groß. In den 70er Jahren war sie als Leiterin von Kreativkursen aktiv und begann gegen Ende des Jahrzehnts sich ihrer eigenen künstlerischen Verwirklichung zuzuwenden. Dies war auch der Zeitpunkt, zu dem die Familie von Wien ins Burgenland übersiedelte.

Sie hat seither an zahlreichen Fortbildungen teilgenommen: Neumarkt an der Raab (bei Feri Zotter, Johannes Wanke und Christoph Donin), Internationale Salzburger Sommerakademie (bei Tone Fink und Jacobo Borges), Halbenrein (bei Giselbert Hoke), hat unzählige nationale und internationale Ausstellungen vorzuweisen, ist Mitglied der IG Bildende Kunst, des Künstlerkreises Oslip und der Künstlervereinigung Aspekt, deren Vizepräsidentin sie ab 1997 und Präsidentin von 2008 bis 2011 war. 2003 erhielt sie den Förderungspreis der Burgenlandstiftung – Theodor Kery und 2007 den internationalen Euregio Kunstpreis.


Vergangene Termine