Literatur · Theater

Brigitte Karner und Peter Simonischek - Briefwechsel Clara und Robert Schumann


Clara Wieck war erst 14 Jahre alt und bereits eine gefeierte Pianistin, als sie sich in Robert Schumann verliebt. Anhand von Briefen, die sich Clara und Robert über Jahre hinweg schreiben, veranschaulicht das Schauspieler-Ehepaar Simonischek-Karner virtuos die Stationen einer berühmten Liebesgeschichte: Vom schwärmerisch-kindlichen Aufblühen der Gefühle bis zur sich entfaltenden Weiblichkeit, die schlussendlich in einer von beiden gerichtlich erzwungenen Ehe - gegen den Willen des "Übervaters" Friedrich Wieck - mündet.

Obwohl sehr warmherzig und liebevoll geschrieben, wird doch mit den Jahren die Komplexität der vielfältig gearteten Widerstände gegen diese Liebe transparent gemacht. Eine innige und spannende Geschichte, die die Zuhörer*innen zutiefst berührt.
Lilian Akopova intoniert dazu romantische Klavierstücke, die Clara und Robert füreinander komponiert haben.

Mit
Brigitte Karner - Clara Wieck / Schumann
Peter Simonischek - Robert Schumann
Lilian Akopova - Klavier


Vergangene Termine