Neue Klassik · Klassik

Bridges: ensemble mosaik


Enno Poppe ist dem Konzerthaus-Publikum einerseits als höchst erfolgreicher Komponist ein Begriff, andererseits dirigiert er hier regelmäßig so hochkarätige Ensembles wie das Ensemble intercontemporain, das Ensemble Resonanz und vor allem das Klangforum Wien. Im Rahmen des Festivals «Bridges» gastiert er hier nun erstmals seit dessen Debüt im Rahmen von Wien Modern 2008 mit «seinem» ensemble mosaik. Die 1997 in Berlin ins Leben gerufene Gruppe hat sich als besonders vielseitige und experimentierfreudige Formation zu einem der renommiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik in Deutschland entwickelt. Mit Matthias Kranebitter, Clemens Gadenstätter, Klaus Lang und Bernhard Lang sind namhafte österreichische Komponisten vertreten, denen an der Innovation von Ausdruck und Klang besonders gelegen ist – eine kongeniale Mischung für einen spannenden Konzertabend!

ensemble mosaik:

Bettina Junge, Flöte
Simon Strasser, Oboe
Christian Vogel, Klarinette
Martin Losert, Saxophon
Adrian Pereyra, Gitarre
Ernst Surberg, Klavier
Roland Neffe, Schlagzeug
Chatschatur Kanajan, Violine
Mathis Mayr, Violoncello
Daniel Plewe, Klangregie
Enno Poppe, Dirigent

Programm:

Clemens Gadenstätter
SAD SONGS (2012)

Matthias Kranebitter
Nihilistic study no. 7 (2013)






Klaus Lang
ann says «why?». (2009)

Bernhard Lang
DW23 ..... Loops for Dr. X (2013)


Vergangene Termine