Theater

Bread & Puppet Theater


Kunst ist kein Luxus, sondern so notwendig wie Brot. Bread & Puppet Theater, eine legendäre Performancetruppe, die für den Einsatz riesiger Stabpuppen bei ihren politisch engagierten Open-Air-Theaterauftritten berühmt ist, steht für ein solches Ethos.

Bread & Puppet Theater (gegründet 1963, New York) ist eines der ältesten und berühmtesten unabhängigen Theaterensembles der USA. Unter dem Slogan „Cheap Art and Political Theater“ [„Billige Kunst und politisches Theater“] schaffen sie lebendige, einem gesellschaftspolitischen Ethos verpflichtete Produktionen, bei denen zuweilen überlebensgroße Puppen eingesetzt werden. Die Kompanie lebt auf einem Bauernhof in Glover im US-Bundesstaat Vermont.

Am Eröffnungstag des steirischen herbst ziehen sie mit einer für das Festival entwickelten Performance-Parade durch die Stadt und halten an unterschiedlichen Stellen des Weges an. Anfang der 1960er-Jahre wurde das Bread & Puppet Theater vom Puppenbauer und Regisseur Peter Schumann in New York gegründet. Durch seine Proteste gegen den Vietnamkrieg gewann das Theater rasch an Bekanntheit und weist auch seitdem immer wieder auf Verbrechen und Gesetzesübertretungen der US-Regierung hin und protestiert gegen diese; zurzeit kommentiert es mit seiner Arbeit die kritische Situation in den USA und weltweit. Fester Bestandteil ihrer Paraden, Theaterproduktionen und Umzüge sind politische Satire und Musik, wobei die charakteristischen Riesenpuppen wiederkehrende Rollen spielen.


Vergangene Termine