Theater

Brassed Off


Das Massensterben englischer Zechen infolge einer rigorosen Thatcher-Politik in den 80er Jahren bildet den Hintergrund für ein Theaterstück, das heute aufgrund der hohen Arbeitslosenzahlen in Österreich traurige Aktualität erlangt.
BRASSED OFF von Paul Allen ist eine berührende Geschichte über Arbeitslosigkeit und ihre Folgen, über Existenzängste und darüber gescheiterte Ehen, über zerbrechende Familien und über den Verlust des eigenen Selbstwertes durch den Entzug der Existenzgrundlage. Doch obwohl es in BRASSED OFF um Depression und Jobverlust geht und eigentlich nur wenig Grund zur Hoffnung besteht, versinken die Protagonisten selten in Resignation. Trotz aller Tiefschläge bewahren sie sich ihren rauen Charme und ihren aus dem Leben gegriffenen Humor.
Denn BRASSED OFF ist auch ein Stück über die motivierende Kraft der Gemeinschaft, über Solidarität und darüber, sich auch in wirtschaftlichen und psychologischen Ausnahmesituationen die Würde zu bewahren.






Mit Günter Rainer, Ingrid Höller, Simone Neumayr, Lisa Schrammel, BIrgit Schwamberger-Kunst, Markus Schramm, Daniel Feik, Peter Andreas Landerl, Alfred Rauch, Julia Windischbauer u.a.
sowie einem Ensemble des OÖBV Linz Stadt
unter der musikalischen Leitung von Karl Aichhorn

Regie: Heidelinde Leutgöb






Normalpreiskarte: 24,00 Euro
Ermäßigung: 21,00 Euro (AK-Card, PensionistInnen, StudentInnen, Zivil- und Präsenzdiener)
Schüler und Jugendliche bis einschl. 17 Jahre: 12,00 Euro
Kulturausweis Hunger auf Kunst und Kultur: 0,00 Euro
Alle Ermäßigungen nur nach Vorweis des entsprechenden Ausweises.
NUMMERIERTE SITZPLÄTZE

Kartenreservierung unter +43 (0)50 - 6906 - 7000 oder online auf www.theateratwork.at

Kartenvorverkauf in der Arbeiterkammer Linz (Volksgartenstraße 40, 4020 Linz) zu den dort üblichen Öffnungszeiten


Vergangene Termine