Theater

Brandung


Karlas Stiefel am Fluss. Nur ein einziges kleines Kugelschreiberherz ist darauf gekritzelt, nicht zwei. Irgendetwas stimmt nicht an dieser Geschichte. Heute, gestern und noch viele Tage.

Gestern, vorgestern, seit vielen Tagen suchen drei Freunde nach der verschwundenen Karla. Vlado, ihr Liebster, folgt jeder Spur, er trifft sich mit Informanten - oder doch Verdächtigen? Und mit jedem erfolglosen Tag starrt er tiefer in den Abgrund. In den Abgrund seiner Erinnerung - an Karla und an sein brennendes Daheim. An alles, was er getan haben könnte.

Karlas Mitbewohnerin Martina organisiert Suchtrupps im ganzen Land, erstellt eine Website und klebt Zettel an Laternen und Bäume. Kann sie diesmal die Katastrophe abwenden? Verschwinden, das kennt sie. Aus der Zeit, als Mama noch da war. Und dann nicht mehr.

Martinas Schwester, auch die Liebste von Vlado, schaut in den Spiegel und hofft, sich und ihr Engagement für Karla dort zu finden. Stattdessen nur Gedanken an Vlado. Und an eine Zukunft mit ihm – ohne Karla.

Regie: Sandra Schüddekopf
Bühne, Kostüm: Andrea Fischer
Es spielen: Roman Blumenschein, Anna Kramer, Constanze Passim
Fotos: Andreas Friess


Künstler


Vergangene Termine