Pop / Rock · Metal

Boundary / Epsilon / Aeons of Ashes


Das schwermetallene Rocker-Herz rostet allmählich ein? Leere Bühnen so weit das Auge reicht? Nicht mit uns, denn: DIE SZENE LEBT!

BOUNDARY, EPSILON und AEONS OF ASHES vereinen ihre niederschmetternden Kräfte um euch am 22. Oktober einen ohrenbetäubenden Abend im Zeichen des Metal zu bescheren. Mit solidem Hardrock über neuartigen Postmodern Metal bis hin zu versiertem Death Metal wird die ((szene)) in Grund und Boden gespielt. Kein Altpapier, nur Schwermetall. Mitgröhlen erwünscht!

BOUNDARY - Gründung 2017, erste Shows 2018, Debutalbum und Tour 2019 - so liest sich die bisherige Geschichte der Wiener Metalband.
Die 5 Jungs konnten sich in der doch relativ kurzen Zeit ihrer Existenz durch harte Arbeit und eine gehörige Portion DIY-Attitude eine treue Fanbase erspielen und sind im Underground keine Unbekannten mehr. Am 22.10. werden sie im Zuge der SZENE LEBT!-Eventreihe bereits das 2. Mal die ehrwürdigen Hallen in Simmering rocken - diesmal jedoch als Headliner. BOUNDARY wollen euch erneut ihren Mix aus hartem Rock und groovigem Metal präsentieren und haben neben dem Erstlingswerk 'OVERDOSE OF SIN' auch neue Songs am Start!

EPSILON - die 2005 in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten gegründete Band spielen technisch versierten Death Metal und können bislang auf zwei EPs und zwei Full-Length-Alben zurückblicken. Ihr nach wie vor aktuelles Werk „zu richten“ wurde im Juni 2015 über Mighty Music (DK) im Vertrieb von Soulfood veröffentlicht. Nach diversen Line-Up Wechsel ist die Truppe um die Ur-Mitglieder Freaky & Mecki mit neuem Sänger, Gitarristen und Drummer mittlerweile zu einer explosiven Live-Mischung zusammengeschmolzen.
Support u.a. für Amon Amarth, Trivium, Cradle Of Filth, Obituary, Benediction, Cannibal Corpse, Soulfly, Phil Anselmo, Malevolent Creation, Grave, Biohazard, …sowie Festival-Appearances am Wacken Open Air, Metal Camp Tolmin, Kaltenbach Open Air, Metal United, Aggressive Music, …

AEONS OF ASHES - „Dream big. It’s all about the experience.“
Ganz nach diesem Motto sind Aeons of Ashes – seit sieben Jahren Fixstern der österreichischen Metalszene – bei der Entwicklung ihres experimentellen Projekts wasteland2570 vorgegangen.
Im November 2019 entführte die Band erstmals ein fasziniertes Publikum in ihr neues, postapokalyptisches Setting. Mit einem surrealen Mix aus Postmodern Death Metal, eindrucksvoller Lichtshow, düsteren Ambient Sounds und einem Hauch von Mysterium.
Metal meets Storytelling meets Rollenspiel – auch wenn dieses Konzept sehr speziell erscheinen mag, spielt die Musik nach wie vor eine zentrale Rolle. Untermalt wird sie neuerdings mit einer interaktiven Hintergrundgeschichte in einer weirden, postapokalyptischen Welt.
Fans, Interessierte, Freunde düsterer Dystopien und Rollenspieler sind eingeladen, nicht nur bei den Liveshows, sondern auch in den trashig-kultigen Videos oder via Pen&Paper-Rollenspiel ins wasteland2570 eintauchen. Es scheint, dass die St. Pöltner damit Neuland in der internationalen Musikszene betreten haben.

Wichtige Fixpunkte stellen aber die kommenden Auftritte dar, in denen die Story ebenfalls weitererzählt wird. So auch am 22.10.2020 in der ((szene)) Wien. Klingt spannend, aber schwer nachvollziehbar? Liveshow anschauen hilft.


Vergangene Termine