Tanz · Theater

Bouchra Ouizguen - Éléphant ou le temps suspendu


„Éléphant ou le temps suspendu setzt meine früheren Arbeiten fort. Es ist auch ein Beginn, etwas wie eine Hoffnung, wenn alles rund um uns zu verschwinden droht. Ich suche nach dem, was weitergegeben wird, was vom Menschsein erzählt.“ Bouchra Ouizguen, Wegbereiterin des zeitgenössischen marokkanischen Tanzes, war 2019 mit ihrem hypnotisierenden Stück Corbeaux bei den Festwochen zu Gast. Auch für ihre neue Produktion Elefant oder die angehaltene Zeit arbeitet sie mit den Performerinnen ihrer Compagnie O ausgehend von traditionellen Gesängen der Region Marrakesch.

Der Frauenchor formiert sich in der Dunkelheit, eine Tragödie rückt nah an das Publikum heran. Sechs Performerinnen beeindrucken durch unerwartete Modulationen ihrer Stimmen, ein Tänzer tritt ihnen als Konterpart gegenüber. Zusammenarbeiten als Zusammenleben. Ein archaischer Abend, der das Geheimnis von Gemeinschaft feiert.

Künstlerische Leitung, Choreografie Bouchra Ouizguen
Mit
Kabboura Aït Ben Hmad, Harald Beharie, Fatima El Hanna, Milouda El Maataoui, Bouchra Ouizguen, Halima Sahmoud, Malika Soukri


Vergangene Termine