Tanz · Theater

BOOOM!!!


Gewalt in unserer Lebensrealität: Streit, Fiktion in Filmen oder Videospielen, vielleicht eine Schlägerei. Was aber, wenn Gewalt zum Medienspektakel wird und die Mitwirkenden zu Stars?

Diese Shows üben auf viele eine unglaubliche Faszination aus. Die Ungewissheit was „fake“ und was „real“ ist und wie sich das Publikum dabei fühlt. Was ist der Unterschied zu Hooligans auf der Suche nach einem Opfer? Was hat das mit unserem tagtäglichen Leben zu tun?

SILK Fluegge versetzt sich in die Welt der großen, fernsehübertragenen Wrestling-Matches und spielt mit der Ästhetik populärer Gewalt. In dieser Uraufführung widmet sich das KünstlerInnenkollektiv erneut gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Es geht nicht darum, etwas mit richtig oder falsch zu bewerten, sondern darum, unterschiedliche Facetten zu zeigen, neue Assoziationen und Blickwinkel zu ermöglichen.

Uraufführung

TEAM
CHOREOGRAFIE, REGIE: Silke Grabinger
PRODUKTIONSLEITUNG: Olga Swietlicka
LICHTDESIGN: Jakob Wiesmayer
MUSIK: Audio Bomba BÜHNENBILD: Andreas Strauss VIDEO: Martina Sochor (C.Loud Pro) KOSTÜME: Renate Schuler
DARSTELLER/INNEN
TANZ, PERFORMANCE: Veronika Cimborova, Michael Gross, Michaela Hulvejová, Matej Kubuš, Barbara Vuzem, Gergely Dudas


Vergangene Termine