Kunstausstellung

Böhmzipf - Jugozipf - Klein Istanbul


Bad Vöslau ist vor allem als attraktiver Kur- und Weinbauort bekannt. Die Stadt ist aber auch von ihrer Industriegeschichte geprägt. Die Kammgarnfabrik, 1834 gegründet, war bis zur Schließung 1978 mit bis zu 4.000 Beschäftigten ein bedeutender Arbeitgeber in der Region.

Direkt an die Textilfabrik grenzte die Arbeitersiedlung an, deren Namen sich wandelte: „Böhmzipf“, „Jugozipf“ oder heute „Klein Istanbul“. Daran lässt sich die ständige Veränderung dieses Orts und seiner BewohnerInnen ablesen.

Das Team von „Geschichte willkommen!“ bat in einer Sammelaktion die jetzigen BewohnerInnen und alle Bad VöslauerInnen um Leihgaben zum Thema der Ausstellung, die Künstlerin Lisbeth Kovačič wurde eingeladen, auf diese Objekte und Biografien zu reagieren.

Die Ausstellung findet im Kraftwerk der Kammgarnfabrik statt. Zum ersten Mal seit über 40 Jahren wird dieses monumentale Industriedenkmal wieder öffentlich zugänglich gemacht. Im Rahmenprogramm sind Führungen durch das Kraftwerk und „Klein-Istanbul“, sowie ZeitzeugInnengespräche geplant.


Vergangene Termine

  • So., 10.05.2015 - So., 28.06.2015

    Mo: Geschlossen
    Di: Geschlossen
    Mi: Geschlossen
    Do: Geschlossen
    Fr: Geschlossen
    Sa: 11:00 - 18:00 Uhr
    So: 11:00 - 18:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Kammgarnzentrum