Pop / Rock

Bob Dylan


Bob Dylan ist ein Gigant und ein ewiges Enigma der Rock- und Popkultur. Ein Künstler, der sich weigert sich auf seinem Legendenstatus auszuruhen, sich stattdessen mit seiner kongenialen Begleitband auf der Bühne Abend für Abend neu erfindet.

Bob Dylan ist ein Gigant und ein ewiges Enigma der Rock- und Popkultur. Ein Künstler, der sich weigert sich auf seinem Legendenstatus auszuruhen, sich stattdessen mit seiner kongenialen Begleitband auf der Bühne Abend für Abend neu erfindet. Er begeistert dabei mit neuen Lesearten von Songs, die Generationen bewegt und berührt haben und unbekannteren Stücken aus einem Lebenswerk, das seinesgleichen sucht. Dylan erfand sich immer wieder neu, wandelte sich, wechselte die Richtung, tauchte ab, um dann erneut kometenhaft aufzusteigen. Dylan ließ sich nicht vereinnahmen, er bestimmte Tempo, Rhythmus und Inhalt. Er definierte mit seinen Songs Ideale, Ängste, Stimmungen von Generationen. Die Poesie seiner Texte und die Lyrik seiner Lieder verlieh ihm literarische Qualität, seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum natürlichen Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mit initiierte und begleitete. Dylan-Songs sind nicht nur Klassiker sondern lebensnahe Dichtung. Viele von ihnen sind in die amerikanische Literatur eingegangen: The Times They Are A-Changin, Blowin in the Wind, Like a Rolling Stone, A Hard Rain s A-Gonna Fall, Chimes of Freedom, um nur einige zu nennen. Er gilt als einer der wichtigsten Einzel-Interpreten der Rock-Ära, als Inkarnation einer Gegenkultur und wird heute als einer der wichtigsten Songschreiber der letzten 100 Jahre gefeiert. Das US-Nachrichtenmagazin "Newsweek" bezeichnet ihn als für die Pop-Musik gleich bedeutend, wie ,,Einstein für die Physik". Ein Künstler, der sich weigert sich auf seinem Legendenstatus auszuruhen und sich stattdessen mit seiner kongenialen Begleitband auf der Bühne Abend für Abend neu erfindet. Dylan-Songs sind nicht nur Klassiker, sondern lebensnahe Dichtung. Viele von ihnen sind in die amerikanische Literatur eingegangen: ,,The Times They Are A-Changin", ,,Blowin in the Wind", ,,Like a Rolling Stone", ,,A Hard Rain's A-Gonna Fall", ,,All Along The Watchtower" - um nur einige zu nennen.
Im Laufe seiner nun fast 50-jährigen Karriere erfand sich Dylan immer wieder neu, wandelte sich, wechselte die Richtung, tauchte ab, um dann erneut kometenhaft aufzusteigen, ließ sich nicht vereinnahmen, bestimmte Tempo, Rhythmus und Inhalt seiner Werke. Er definierte mit seinen Songs Ideale, Ängste, Stimmungen von Generationen. Die Poesie seiner Texte und die Lyrik seiner Lieder verlieh ihm literarische Qualität, seine scharfe Beobachtungsgabe und sein politisches Verständnis machten ihn zum natürlichen Sprachrohr der Jugend, deren Aufbruch er in den 60er Jahren mit initiierte und begleitete. Dylan-Songs sind nicht nur Klassiker sondern lebensnahe Dichtung. Viele von ihnen sind in die amerikanische Literatur eingegangen: The Times They Are A-Changin, Blowin in the Wind, Like a Rolling Stone, A Hard Rain s A-Gonna Fall, Chimes of Freedom um nur einige zu nennen. Nachdem seine Fans bereits jahrelang einen Literaturpreis für Dylan forderten, ging dieser Wunsch 2008 endlich in Erfüllung: Für "lyrische Kompositionen von außerordentlicher poetischer Ausdruckskraft" erhält der Altmeister des Rock, Folk, Blues – um nur ein paar seiner musikalischen Wirkungsfelder zu erwähnen - den amerikanischen Pulitzer-Preis in einer Sonderkategorie. Die Juroren der Columbia University ehren damit Dylans "weitreichenden Einfluss" auf die Popmusik.


Vergangene Termine