Pop / Rock

Blurt


Der Saxofonist Ted Milton hatte in den achtziger Jahren den Begriff des Punk-Jazz gepraegt und gehoert mit seiner Band Blurt bis heute zu den aufregendsten und mitreissendsten Acts der Avantgardszene. Miltons Texte sind mindestens so dadaistisch wie sein Saxophon-Spiel. Mal gehaucht, mal geschrieen jagt er dem Zuhoerer ein dickes, verunsicherndes Pfund um die Ohren. Schlagzeug und Gitarre bilden den Boden, auf dem sich Ted Milton dabei entfaltet.

1980 warf Ted Milton seine Handschuhe und seinen Job als Puppenspieler hin, erlernte das Saxophon und formierte die Band Blurt. Die Bandmitglieder umgaben sich mit so illustren Gaesten, wie den Sex Pistols, Eric Clapton, The Police und vielen anderen Verdaechtigen aus den beruehmten Jahren des Punk und Rock.

Miltons Dada-Avantgarde-Jazz und die zerrissene hypnotische No Wave-Hymnen waren stilbilden fÌr verschieden Kuenstler und Bands Anfang der 80er Jahre. No Wave waren damals eine Vermengung aus der Energie und Respektlosigkeit des Punk und der Emotion und den Improviationen des Jazz. No Wave war nirgends einzuordnen, widersetzte sich der Kategorisierung und vielleicht als bis heute einzige Musikrichtung der kommerziellen Ausschlachtung.

Bei Blurt gesellt sich noch ein gewisser Minimalismus dazu, der aus trashig hypnotisches Schlagzeug, monotone Gitarrenlicks und tribalmaessige, maeandernde Predigen besteht. Nur selten war Musik so direkt und unmittelbar und dabei so kontrolliert energetisch wie bei der Band um den ehemaligen Puppenspielers Ted Milton.


Vergangene Termine