Tanz

Blitz Theatre Group - Late Night


Das Ende der Welt auf Griechisch: Die Blitz Theatre Group tanzt auf den Trümmern Europas einen surrealen Totenwalzer voller schlichter Melancholie und feinem Humor.

Wenn alles zerfällt, kann man nur das Ende abwarten und sich irgendwie die Zeit vertreiben. Und warum nicht mit Tanz und Musik? In einer apokalyptischen Welt sind drei Frauen und drei Männer übriggeblieben, sie scheinen nur noch ihr abgetragenes Festtagsgewand und ihre Erinnerungen zu haben. In Fragmenten erzählen sie von damals, von einem europäischen Krieg, der so surreal wirkt wie die bunte Festbeleuchtung in dem heruntergekommenen Ballsaal, in dem sich die sechs eingefunden haben.

In Gedanken an glücklichere Zeiten ergehen sie sich in einem so atemberaubenden wie bedrückenden Abgesang auf Europa. Und sie tanzen. Einen Walzer nach dem anderen, als ginge es um ihr Leben, unterbrochen nur von eifrig vorgeführten Kunststücken. Worauf warten diese Menschen? Wonach suchen sie?

„Er denkt an Paris, das letzten November zerstört wurde“, heißt es einmal. Derlei beklemmend prophetische Assoziationen eines Europas, das durch Krieg, Terror und Anarchie geprägt ist, haben „Late Night“ zur großen Erfolgsproduktion der Blitz Theatre Group gemacht, mit der die griechische Company nun erstmals in Österreich zu sehen sein wird. Angeliki Papoulia, Christos Passalis und Giorgos Valaïs entwickeln seit 2004 im Kollektiv Theaterproduktionen, mit denen sie nach Antworten auf gesellschaftliche Fragen suchen. Oft spielt Musik dabei eine wichtige Rolle ‒ so auch in dieser zärtlich poetischen Dystopie im Dreivierteltakt. Es war sehr schön, Europa, es hat uns sehr gefreut.

19 €

Inklusive Fahrkarte für die öffentliche Anreise, Ausgabe in den Info- und Kartenbüros

In griechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Einführung zum Stück um 19.00

Talk nach der Vorstellung am Sa 01/10


Vergangene Termine