Theater

Bleiburger Theatertage - Sorbisches Requiem


Ausgangspunkt für diese Literaturvertonungist der Text ‚Mato Starik‘, ein Filmdrehbuch des sorbischen Filmemachers Toni Bruk aus Bautzen - Budyšin. Darin wirddas Schicksal einer sorbischen Familiethematisiert, deren Dorf und Haus auf Grund des erneut aufgenommenen Braunkohleabbaus dem Erdboden gleich gemacht werden sollen.‚Alternativlos‘ ist in diesem Zusammenhang eine jener Wortschöpfungen, welche die aktuelle deutsche Politik prägen. Und genau diese behauptete Alternativlosigkeit ist es auch, die den Protagonisten in seinen erbitterten Widerstand treibt.

Als Requiem, Sterbeamt,wird die Heilige Messe für Verstorbene bezeichnet. Der Begriff umfasst die Liturgie der Begräbnisfeier,sowie kirchenmusikalische Kompositionen für das Totengedenken. Bereits Karl-Markus Gauß beschreibt seine Eindrücke von einer Reise zu den Lausitzer Sorben in seinem Buch ‚Die sterbenden Europäer‘. In diesem Sinne erschien es uns folgerichtig, für unseren musikalischen Bedenkabend die Form des Requiems und als Aufführungsort dieBleiburger Stadtpfarrkirchezu wählen.

Text Toni Bruk

Kontrabass und Komposition Stefan Thaler

E-Gitarre Martin Koller

Sprecher Miha Kristof


Vergangene Termine