Vortrag

Blaue Bohnen und volle Hülsen: giftiges Gemüse en vogue


Die aus Amerika stammenden Bohnen, nämlich die Garten-Bohne (Phaseolus vulgaris) und die Feuer-Bohne (Phaseolus coccineus) gehören zu den bekanntesten Gemüsepflanzen. Sowohl unreife Hülsen als auch reife Samen werden heute in weiten Teilen der Erde gerne gekocht und gegessen.

Aber auch die Früchte und Samen anderer, näher oder weiter entfernt verwandter Hülsenfrüchtler (Fabaceae) werden als „Bohnen“ bezeichnet. Wie sehen zum Beispiel Adzukibohnen, Augenbohnen, Helmbohnen, Limabohnen, Saubohnen, Spargelbohnen oder Urdbohnen aus? Mag. Felix Schlatti (Kärntner Botanikzentrum) stellt sich dem Bohnenwirrwarr und erklärt Ihnen diese phantastische Vielfalt.

Von Mai bis Ende September, jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17 Uhr, Sommervorträge im Botanischen Garten des Kärntner Botanikzentrums. Sie haben die Gelegenheit, Wissenswertes, Interessantes und Spannendes zu vielfältigen und stets aktuellen Themen aus der Welt der Botanik zu erfahren


Vergangene Termine