Kabarett

Billisich - Musikalisch satirische Wortrevue


"Die kabarett- und klosterschulgeprüfte Sängerin, Autorin, Schauspielerin, Regisseurin, Liedtexterin und Sängerin Eva Billisich und ihr ebenso katholisch ausgebildeter Musikerkumpane Christian Clementa (Gitarre, Banjo, Trompete, Saxofon, Klarinette, Knöpferlharmonika, Klavier; hab ich was vergessen?) legen auf wienerisch ihre Laster offen. Herrlich der hormongesteuerte, schwere Blues in "Querbrodn", elegisch die Todesballade "Bahnhofscafe", doppelbödig aber ohne Netz der rhythmische Blues in "Baby", reformatorisch echt lasterhaft das katholische Internatslied "Klosterschülerinnen", in die Horizontale verführend "Mei Klaner" (vormals "Diana" von Paul Anka) und freudvoll wienerliederlich "Schau ma amoi", mit dem auch ein Kurt Sowinetz, selig, seine Freude gehabt hätte.


Vergangene Termine