Fotografie Ausstellung

Bilder im Kopf, Menschenrechte im Alltag


START-Stipendiat*innen auf Streifzug durch Bilderwelt.

Im Festsaal der Bildungsdirektion für Wien werden ab dem 21. Oktober 2019 auch Bilder von 13 START-Stipendiat*innen zu sehen sein. Bei der Eröffnung der neuen Fotoausstellung von Amnesty International „Bilder im Kopf, Menschenrechte im Alltag“ geben die ausgewählten Jugendlichen persönliche Einblicke und Erfahrungen sowie Statements über ein gutes Zusammenleben.

Eröffnet wird die Ausstellung von Bildungsdirektor Mag. Heinrich Himmer, der Leiterin des Menschenrechtsbüros Shams Asadi sowie der Geschäftsführerin Amnesty International Annemarie Schlack. Die Fotoausstellung wurde als Auftaktveranstaltung zum Jubiläum 30 Jahre Kinderrechte konzipiert. Insgesamt werden bei der Ausstellung über 90 Fotos zu sehen sein – darunter auch Bilder von START-Stipendiat*innen.

Stipendiatinnen begeben sich auf Fotoreise.
Das Projekt "Bilder im Kopf, Menschenrechte im Alltag" entstand im Rahmen eines Leadership-Lehrgangs von Amnesty International Österreich. Dabei begaben sich Stipendiat
innen und Absolvent*innen vom Verein START-Stipendien auf eine außergewöhnliche Fotoreise. Unter dem Leitgedanken "Was wünsche ich mir für ein gutes Zusammenleben?" präsentieren nun drei START Jugendliche mit Bildern und Worten Antworten auf die Fragen:
Was gefällt mir? Was gefällt mir nicht? Was wünsche ich mir für die Zukunft?


Vergangene Termine