Theater

Besuchszeit


von Felix Mitterer mit Christine Linzbauer und Erwin Wögenstein

Felix Mitterer, der sich selbst als "Tiroler Heimatdichter und Volksautor" bezeichnet und viele auch über unsere Grenzen hinaus höchst erfolgreiche Bücher, Theaterstücke, Hörspiele und Filme geschaffen hat, wie zum Beispiel: Kein Platz für Idioten, Sibirien, Kein schöner Land, Ein Jedermann, Die Piefke-Saga, Der Narr von Wien.

"Besuchszeit" gliedert sich in 4 Teile, die alle nur mit dem Titel des Stücks verbunden sind und ansonsten unabhängige Einheiten bilden. In "Abstellgleis" besucht die Schwiegertochter ihren Schwiegervater im Altersheim. In der "Verbrecherin' wird der Besuch eines Ehemannes bei seiner Frau im Gefängnis gezeigt. "Weizen auf der Autobahn" schildert den Besuch der Tochter bei ihrem Vater in der Nervenheilanstalt. "Man versteht nichts" zeigt den Besuch eines Ehemannes bei seiner sterbenskranken Frau im Krankenhaus.

Das Stück handelt von Personen, die wegen ihres Alters oder ihrer Unangepasstheit aus der Gesellschaft abgeschoben wurden. Bei genauerer Betrachtung haben sie jedoch eine klarere Sicht der gesellschaftlichen Situation als die übrigen Mitglieder, die in der „realen“ Welt leben und sie besuchen kommen.


Vergangene Termine