Jazz

Bert Joris Quartet / Ragini Trio


Bert Joris:

Ein Line-up, das ein wahres Gipfeltreffen an Talent, Reife, Dynamik und Energie darstellt und ein Maximum an Spannung und Spass in sich birgt. Seit 15 Jahren hat sich dieses Quartett in Europa einen tadellosen Namen geschaffen - kein Wunder bei dieser Besetzung. Insbesondere das Erscheinen seines preisgekrönten letzten Albums "Magone im Jahr 2007 beim renommierten Pariser Dreyfus-Label liess seine Bekanntheit schnell wachsen.

Gemeinsam lassen die vier Spitzenkönner einen gehaltvollen Reigen aus raffiniert arrangierten Standards und den wunderschönen Eigenkompositionen von Dado Moroni und Bert Joris Revue passieren. Ein jeder dieser vier genialen Musiker ist eine Klasse für sich und hat sein Talent seit Jahren und in der Zusammenarbeit mit internationalen Grössen bewiesen, alle sind sie überzeugende und reife Musikerpersönlichkeiten, die in der obersten Liga spielen. Gemeinsam am Werk sind sie überwältigend, als Solisten haben sie Jazz-Faszination pur anzubieten. (Pressetext)

Bert Joris erhielt eine klassische Ausbildung in Violine, Klavier und Kontrabass. Im Alter von 14 Jahren begann er Trompete zu spielen. Seine Studien am Konservatorium in Antwerpen brach er ab und wandte sich dem Jazz zu. Engagement beim BRT Radio Jazzorkest unter Leitung von Etienne Verschueren, für das er auch komponierte und arrangierte. Als Solist Auftritte in diversen Big Bands: WDR, NDR, EBU, Klaus Weiss, Peter Herbolzheimer, ACT, Joe Haider/Mel Lewis, Metropole Orchestra und Brussels Jazz Orchestra, arbeitete aber auch in kleinen Formationen mit Joe Lovano, Dado Moroni, Roman Schwaller, Jimmy Cobb und vor allem regelmässig mit seinem Landsmann Philip Catherine an der Gitarre.

Als angesehener Pädagoge unterrichtete er bisher u. a. in Belgien und den Niederlanden, zudem gibt er Masterclasses auf der ganzen Welt. Seit 1989 ist er Dozent für Trompete, Komposition, Arrangement und Ensembles an der Hochschule der Künste Bern. 1996 erhielt er den renommierten europäischen Jazzpreis Django d’Or. 1998 wurde er von belgischen Radiohörern zum besten belgischen Jazztrompeter gewählt. 2010 wurde er mit dem Flandern Kulturpreis in der Kategorie Musik ausgezeichnet.

Ragini Trio

If you think that jazz and classical Indian music don't have a lot in common, the Ragini Trio will prove the other way round! On the contrary, they share the same basic principle: improvisation. The traditional, sensual melodies played by tireless globe-trotter Nathan Daems on the saxophone are spiced up by the jazz drumming of bad boy Lander Gyselinck, while Marco Bardoscia keeps the whole thing going with his groovy bass lines. A new Masada Trio is born.

Bert Joris Quartet:
Bert Joris: trumpet
Dado Moroni: piano
Philippe Aerts: bass
Dre Pallemaerts: drums

Ragini Trio:
Nathan Daems: soprano-, tenor saxophone
Marco Bardoscia: bass
Lander Gyselinck: drums


Vergangene Termine