Vortrag · Literatur · Theater

Bernhard-Abend – Komik ist immer ernst, bis der Komiker sich umbringt


Mit sechs Jahren weiß Ignaz Kirchner, dass er Schauspieler werden will. Heute gehört er zu den besten Theaterkünstlern unserer Zeit. Er erzählt in diesem Buch „Ignaz Kirchner – Immer an der Grenze der Verrücktheit“ (aufgezeichnet von Haide Tenner) über Verkleidung, Lust an Verwandlung und Flucht vor der Wirklichkeit.

Es haftet ihm etwas Beunruhigendes und Erschreckendes an, seine komischen Rollen haben etwas Tragisches, und seinen Figuren bleibt immer ein Geheimnis. Er verrät schreckliche und wunderbare Momente in der Zusammenarbeit mit den größten Regisseuren der letzten 50 Jahre, spricht über Theater und Politik, über die legendären Produktionen mit Gert Voss, über seine künstlerische Neugier, und vor allem über die Liebe zur Literatur.


Vergangene Termine