Jazz

Bernd Reiter Trio


Dieses Quintett bietet mitreißend energetische und swingende Musik auf allerhöchstem Niveau, gleichermaßen mit Professionalität und viel Enthusiasmus vorgetragen, einfach „Jazz at its Best“!!!

Hank Mobley war einer der bedeutendsten Saxophonisten und Komponisten des Hardbop und Souljazz, gehörte zur ersten Besetzung der „Jazz Messengers“ und wirkte als Leader und Sideman auf unzähligen Blue Note-Alben mit. Das klassische Album „Workout“ entstand 1961 mit Wynton Kelly, Paul Chambers und Philly Joe Jones, dabei traf Mobley auf den Gitarristen Grant Green, der in den 1960er-Jahren ebenfalls dem Blue Note-Label angehörte. Die dabei entstandenen Aufnahmen sind ein Meilenstein der Jazzgeschichte, die Quintettbesetzung mit Tenorsaxophon und Gitarre garantiert einen speziellen Sound und die Gitarre fungiert als gleichwertiges Soloinstrument. Diese wunderbare Musik soll im Rahmen dieser Tournee von herausragenden Musikern des aktuellen Jazz präsentiert werden.
Der Tenorsaxophonist Eric Alexander aus New York gehört zu den wichtigsten Vertretern des heutigen Modern Straight Ahead Jazz weltweit. Er studierte an der University of Indiana und am William Paterson College in New Jersey bei Joe Lovano, Rufus Reid und Harold Mabern. 1991 wurde er Zweiter im Thelonious-Monk-Saxophon-Wettbewerb und machte im selben Jahr seine ersten Aufnahmen. Sein erstes Album als Leader (Straight Up) erschien 1992, 1998 nahm er mit seinem eigenen Sextett One for All das erste einer Reihe von Alben (Optimism) auf. 2003 war er „Musician of the Year“ der Jazz Week, 2004 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag bei High Note Records.
Helmut Kagerer ist einer der herausragenden europäischen Jazzgitarristen. Er studierte bei Joe Haider, Kosta Lukacs und Harry Pepl und absolvierte Meisterkurse bei Jim Hall, Joe Pass, Attila Zoller, Tal Farlow, Herb Ellis, Mick Goodrick, Karl Ratzer sowie Peter Leitch. Er arbeitete international mit Musikern wie Clark Terry, Benny Bailey, Red Holloway, Dusko Goykovich, Jimmy Cobb, Houston Person oder Sheila Jordan und ist zudem in jüngster Zeit mit den „Night of Jazz Guitars“ unterwegs. Kagerer ist seit 1990 Dozent für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg und seit 2003 am Vermont Jazz Center.

Die Rhythmusgruppe bilden drei herausragende Musiker des europäischen Jazz: Pianist Olivier Hutman arbeitet in stilistisch vielfältigen Projekten mit Künstlern wie Henri Salvador, Charles Aznavour und Yves Montand und im Jazzbereich mit Größen wie Pepper Adams, Art Farmer, Clark Terry, Harry „Sweets“ Edison, James Moody, Michel Legrand, Dee Dee Bridgewater, Stephane Grapelli, Frank Wess, Clifford Jordan, Steve Grossman, Tom Harrell, Roy Hargrove u. v. a. Sein Schaffen wurde zudem mit zahlreichen Preisen wie z. B. dem Prix Boris Vian oder von der French Jazz Academy gewürdigt und ausgezeichnet. Der junge schwedische Bassist Viktor Nyberg studierte in den USA und lebt seit einigen Jahren in Paris. Durch seine Virtuosität, seinen warmen Sound und seinen unbestechlichen Beat wurde er schnell zu einem der begehrtesten Begleiter der dortigen Szene. Der österreichische Schlagzeuger Bernd Reiter, Preisträger beim Hans Koller Preis, dem österreichischen Jazzpreis, im Jahre 2006 und mittlerweile ebenfalls in Paris lebend, spielte trotz seiner Jugend bereits mit vielen Größen des Jazz wie Charles Davis, Kirk Lightsey, Mundell Lowe, Steve Grossman, John Marshall, Andy KcKee, Claudio Roditi, Joe Haider u. v. a.

Dieses Quintett bietet mitreißend energetische und swingende Musik auf allerhöchstem Niveau, gleichermaßen mit Professionalität und viel Enthusiasmus vorgetragen, einfach „Jazz at its Best“!!!


Vergangene Termine