Literatur

Beppo Beyerl - Von Wien nach Triest


Beppo Beyerl erwandert in seinem neuesten Werk die Triesterstraße: Auf der "17-er", der ehemaligen vitalen Achse der Monarachie, im Zug oder zu Fuß stößt er auf demolierte Industrieanlagen, geschlossene Bahnhöfe, verwahrloste Wirtshäuser. Doch auf der Strecke von Wien nach Triest findet Beppo Beyerl zwischendurch in einem Brückenpfeiler eine Südbahn-Vinothek, er spürt den Texten von Ivan Cankar nach, der an der Triesterstraße aufgewachsen war, und er besucht am Ende der alten Kaiserstraße in Triest die Gefängniszelle von Wilhelm Oberdan, der als Guglielmo Oberdan den alten Kaiser umbringen wollte.

Beppo Beyerl, geboren in Wien-Hadersdorf, schreibt Reportagen und Geschichten über die Insassen Wiens und die Bewohner der übrigen Welt.

  • +43-2635-601-17

Vergangene Termine