Klassik

Benjamin Schmid - Violine, Franz Bartolomey - Violoncello, Jasminka Stancul - Klavier


Drei Klaviertrios an einem Abend, bei deren Uraufführung die Komponisten selbst musizierten: Sibelius als Geiger seines 1880 entstandenen “Lovisa” Trios, Mendelssohn als Pianist bei seinem herrlichen d-moll Trio und Beethoven selbst verabschiedete sich mit der Uraufführung seines Erzherzog Rudolph gewidmeten Trios als Pianist vom Konzertpodium.

Während Sibelius, dessen 150. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird, erst 23 Jahre alt war, als er das “Lovisa” Trio in Ferienstimmung im Sommerrefugium Lovisa schrieb, zählt Beethovens “Erzherzog” Trio, sein letztes Werk dieser Gattung, zu den absoluten Höhepunkten der Klaviertrio-Literatur überhaupt.

Am Podium musizieren mit Jasminka Stancul, Benjamin Schmid und Franz Bartolomey drei großartige Künstler, die nicht nur künstlerisch, sondern auch privat freundschaftlich sehr verbunden sind.

Programm:

Jean Sibelius: Klaviertrio in C-Dur, 1888, “Lovisa Trio”
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio in d-moll, op. 49
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio in B-Dur, op. 97, “Erzherzog”


Vergangene Termine