Neue Klassik · Klassik

Benefizkonzert - Annelies



James Withbourn:
Annelies – The Anne Frank Oratorio: Texte aus dem “Tagebuch der Anne Frank”

Marietta Zumbült, Sopran
Sabine Reiter, Violine
Ernst Reiter, Klarinette
Wolfgang Rieger, Violoncello
Stephanie Daase, Klavier
Forum Vocale
Ensemble Bernstain
Welfhard Lauber, Leitung

Das erste Konzert in der Passion steht ganz im Zeichen eines Benefiz zugunsten der Flüchtlingshilfe in Oberösterreich. Der Chorleiter, Sänger, Pianist und Organist Welfhard Lauber wählte dazu passend das populäre „Anne Frank“-Oratorium, das 2005 entstand. Darin verbindet der britische Komponist James Whitbourn zeitgenössische Chormusik mit spätromantischen Elementen und mit der Klezmer-Tradition. Das Oratorium erzählt die Schlüsselstellen aus dem berühmten „Tagebuch der Anne Frank“: Die Eintragungen – über Anne Franks Untertauchen, ihr Leben im Hinterhaus und ihre Festnahme – fesseln bis heute. Und die Botschaft von „Annelies“ ist aktueller denn je: Alle Menschen sind vor allem Menschen, und sollen so – ohne Vorurteile - wahrgenommen und respektiert werden.