Diverses · Film

Beinah zu spät


Der Typ 1-Diabetes nimmt weltweit zu. Mit der steigenden Zahl der an Diabetes erkrankten Kinder, nimmt auch die Zahl der zu spät erkannten Erkrankungen zu. Erschreckend ist, dass 37% der Kinder und Jugendlichen unter 15 Jahren, die in Österreich neu an Diabetes erkranken (Manifestation), mit einem lebensgefährlichen diabetischen Koma (Ketoazidose) zur Aufnahme ins Krankenhaus kommen. Diese schwere Stoffwechselentgleisung kann tödlich enden und führt obendrein zu einem längeren und teureren stationären Aufenthalt. Das wäre vermeidbar durch Aufklärung der Bevölkerung über die typischen Diabetes-Symptome.

Auf der diesjährigen APEDÖ Jahrestagung präsentierte uns Frau Dr. Andrea Jäger, die Vorabversion des Filmes „Beinah zu spät“, ein Film zur Vermeidung des Komas bei Diabetesmanifestation bei Kindern. Dieser Film kommt nun im März 2015 zur Premiere in ein großes Wiener Kino.
Wir von der APEDÖ freuen uns, dass uns damit zur Prävention ein tolles Werkzeug zur Verfügung stehen wird.

Frau Dr. Andrea Jäger, Oberärztin am Preyer’schen Kinderspital in Wien betreut seit über 25 Jahren Kinder mit Diabetes und ist Mitglied der APEDÖ.
Gemeinsam mit ihrem Partner Gerald Tiefling hat sie den Film hergestellt und vorfinanziert, unterstützt von einem 60-köpfigen Filmteam, dessen Mitglieder allesamt ihre Ressourcen unbezahlt für die Schwächsten unserer Gesellschaft zur Verfügung stellten.
Frau Dr. Andrea Jäger und Gerald Tiefling (jaetie-film, Mitglied im Verband österreichischer Filmautoren) können bereits erfolgreiche Teilnahmen an zahlreichen nationalen und internationale Filmwettbewerben im nichtkommerziellen Bereich vorweisen.

  • Filmpremiere - Beinah zu spät : DR. ANDREA JäGER, Filmproduzentin

  • Filmpremiere - Beinah zu spät : GERALD TIEFLING, Filmproduzent

  • Filmpremiere - Beinah zu spät : Schlussapplaus


Vergangene Termine