Klassik

Beethoven und seine Förderer - Kammermusikabend


Eine Veranstaltungsreihe im Palais Lobkowitz mit Lesungen und Konzerten anlässlich des Beethoven-Jahres 2020.

"Musick bey dem Fürsten Lobkowitz"

Maria Bader-Kubizek - Violine
Ursula Kortschak - Viola
Dorothea Schönwiese - Violoncello
Zvi Meniker - Hammerflügel

Otto Biba spricht einleitenden Worte.

Programm:

Ferdinand Ries (1784 – 1838)
aus Grand Quatour e-Moll, op. 129, 1. Satz: Allegro

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Es-Dur, op. 16
Fürst Joseph Johann von Schwarzenberg gewidmet

Ludwig van Beethoven (1770 –1827)
Trio für Klavier, Violine und Violoncello B-Dur, op. 97 („Erzherzogtrio“)
Erzherzog Rudolph gewidmet

Das Wiener Palais Lobkowitz, das heute das Theatermuseum beherbergt, wurde unter dem kunstsinnigen Franz Joseph Maximilian von Lobkowitz zu einem Zentrum des Wiener Musiklebens. Der Fürst war nicht nur einer der wichtigsten Förderer Beethovens, er war diesem auch freundschaftlich verbunden. Beethoven musizierte regelmäßig im Haus am Lobkowitzplatz und widmete seinem Mäzen mehrere Kompositionen, unter anderem seine 3. Sinfonie, die sogenannte „Eroica“, der zu Ehren der Festsaal des Palais heute den Namen „Eroica-Saal“ trägt.

Tickets:
Erwachsene € 25/Studierende u. Jugendliche €15
Online unter https://shop.khm.at/tickets

Bild: Unterschrift von Ludwig van Beethoven, Handschriftensammlung
Theatermuseum © KHM-Museumsverband


Vergangene Termine