Elektronik

Beatpatrol Festival - abgesagt


2020 findet aufgrund der Covid-19-Krise leider kein Beatpatrol Festival statt.

Lange Zeit habe man gerungen, gehofft, abgewartet – aber letztlich eingestanden, dass ein Beatpatrol Festival, das traditionellerweise am 25. Oktober im VAZ St. Pölten über die Bühne gegangen wäre, "heuer schlichtweg nicht umsetzbar ist", wie es in einer Aussendung der Veranstalter heißt.

"Als im März diesen Jahres der Lockdown erfolgte, wurden erstmals alle bis dato gewälzten Pläne über den Haufen geworfen. Über den Sommer wurde an alternativen Ansätzen getüftelt, wie man vielleicht doch noch im Herbst irgendwie ein sicheres Indoorfestival abwickeln könnte und kurzfristig keimte sogar ein wenig Hoffnung auf, die aber mit steigenden Infektionszahlen und damit einhergehenden Verschärfungen im Veranstaltungsbereich mit September endgültig zunichte gemacht wurde. Heute muss man sich eingestehen, dass ein Beatpatrol Festival 2020 schlicht nicht umsetzbar ist, weshalb nunmehr die offizielle Absage für das diesjährige Festival erfolgt."

Es ist damit das erste Mal, dass das Beatpatrol Festival, das 2009 aus der Taufe gehoben wurde und als längst dienendes Electronic Music Festival Österreichs gilt, ein Jahr pausieren muss. In seiner Anfangszeit als mehrtägiges Open Air Festival konzipiert, mutierte das Electronic Music Festival ab 2015 zu Österreichs größtem Indoorfestival mit fixem Datum jeweils vorm Nationalfeiertag. Aufmarschiert sind am Beatpatrol praktisch alle Größen der Electronicmusic-Szene: Avicii, Marshmello, Deadmau5, Tiesto, Armin van Buuren, Steve Aoki, Fritz und Paul Kalkbrenner, Moby, Skrillex, Robin Schulz, Parov Stelar, Justice, Alle Farben, Scooter uvm.


Vergangene Termine