Party

Bassproduktion


Mat Mushroom bewegt sich hier also in der Schnittmenge von Psytrance und Progressive Trance. Jeweils mit Ausflügen in entweder weitere Regionen des Psytrance oder technoiden Abhandlungen des Progressive Trance - je nach Laune des Publikums, denn die Party steigt auf dem Dancefloor !

DJ MAT MUSHROOM (www.mushroom-magazine.com) Germany
DJ ALEZZARO (IONO MUSIC) Austria
DJ Goandi (next time production) Austria

8€ vor 23:00 danach den ganzen Abend 10€

https://www.goabase.net/party/bassproduction-oldschool-goa/84533

MAT MUSHROOM

Wenn aus einem DJ ein Live Act wird

Das 1994 gegründete mushroom magazine ist während seiner mittlerweile 19 Jahren zum weltweit führenden Printmedium für die weltweite Psytrance Kultur geworden. Etwa alle zwei Monate werden bis zu 50.000 Hefte an den Hot Spots der Szene verteilt. Berichtet wird über Musik, Party, Kultur, DJ & Producer Technik, Mode, Visionäres und viel mehr...

Mat Mushroom, Gründer und treibende Kraft des mushroom magazines, startete seine DJ Karriere bereits zu Beginn der 90er Jahre noch in den früheren Technotagen. Er durchlebte die Vinylzeit, mixte dann mit CDs und begann vergleichweise schon sehr früh damit die revolutionären Möglichkeiten des Digital DJ zu nutzen.

Ein Mix von Mat ist seitdem keine Folge von verschiedenen Tracks mehr. Das Set ist aufgelöst in Einzelkomponenten und jedes Stück wird ein Remix seiner selbst.
Mat: "Es wurde mir einfach langweilig einfach nur die Stücke auszuwählen, einen Übergang zu mixen. Ich wollte mehr! Ich wollte wieder Spaß und Action. Ich wollte die Musik beeinflussen können. Ich wollte mit den Sounds spielen."

Mit der fortschreitenden Technik war das nun auch endlich möglich: Ob Beatjump, verschiedene Cue Points, das Einspielen von Samples oder viele tolle Effekte, die den Sound verformen, grooven lassen, zerhacken oder subtil auf andere Tracks legen lassen - Mat ist konstant am herumschrauben, remixen, am herumspringen im Track.

Das klingt ja schon eher nach einem Live Act. Aber es ist noch mehr. Denn viele Live Acts drücken für ihren Auftritt einfach die Playtaste Ihrer Sequenzersoftware und lassen den "Live Act" von vorne bis hinten kontrolliert durchlaufen. Mat Mushroom kann durch seine spezielle Art aufzulegen viel mehr kreativ in den Sound eingreifen. Mit diversen spezialisierten Controllern ist er in der Lage alles technisch machbare aus seinem Mix herauszuholen. Ein neuartiges Bedienelement hat sich Mat Mushroom sogar selbst gebaut: Mit einem Leuchtschwert beeinflusst er Sound und spielt Samples ein.

Trotz dieser mannigfaltigen technischen Möglichkeiten kommt der Fokus auf die richtige Trackauswahl nicht zu kurz. Er selbst bezeichnet seinen Sound: "From Prog-o-phoric Psytech to Psych-o-delic Prog Tec". Mat bewegt sich hier also in der Schnittmenge von Psytrance und Progressive Trance. Jeweils mit Ausflügen in entweder weitere Regionen des Psytrance oder technoiden Abhandlungen des Progressive Trance - je nach Laune des Publikums, denn die Party steigt auf dem Dancefloor !


Vergangene Termine