Neue Klassik

Basel Sinfonietta


An der Berner Fachhochschule wird mit der sogenannten «sensorisch-dynamischen Kontrabassklarinette» seit einiger Zeit ein grundlegend neues Instrument entwickelt, dessen hervorstechendstes Merkmal der vollständige Verzicht auf ein mechanisches zugunsten eines elektronisch gesteuerten Klappensystems ist.

Nicht weniger verspricht dieses Wunderwerk der Technik, als künftig hin sämtliche Spielprobleme und Anblasschwierigkeiten der historischen Bassklarinette der Vergangenheit angehören zu lassen, sowie ihr umgekehrt den weiten Horizont des Kontrabasses zu eröffnen. Wie das gehen und klingen soll, davon wird Ihnen im Konzert der Basel Sinfonietta mit Ernesto Molinari ein federführendes Mitglied des Berner Forschungsteams u. a. anhand eines neuen Werks für eben dieses Instrument eine anschauliche Vorstellung geben.

Im Nachspiel eröffnet Marino Formenti tiefere Einblicke in die erklungenen Werke. Im Mozart-Saal-Buffet lädt außerdem das DJ Kollektiv «Engelsharfen & Teufelsgeigen» in ungezwungener Atmosphäre zum Verweilen ein.

Interpreten:

Basel Sinfonietta
Ernesto Molinari, Kontrabassklarinette
Martin Siewert, E-Gitarren
Jorge Sánchez-Chiong, Turntables
Duncan Ward, Dirigent
Marino Formenti, Klavier, Gespräch
Engelsharfen & Teufelsgeigen, DJ-Kollektiv

Programm:

Michael Pelzel
Neues Werk für Kontrabassklarinette und Kammerorchester (2016) (EA)

Arnold Schönberg
Kammersymphonie für 15 Solo-Instrumente op. 9 (1906)






Bruno Maderna
Serenata Nr. 2 (1954-1956)

Luigi Nono
Incontri per 24 strumenti (1955)

Jorge Sánchez-Chiong
Neues Werk für Kontrabassklarinette, Elektronik und Kammerorchester (2016) (EA)

Im Anschluss an das Konzert:

Marinos Nachspiel


Vergangene Termine