Jazz · Neue Klassik

BartolomeyBittmann - Glück im Unglück


BartolomeyBittmann schaffen in ihrem neuen Programm für die styriarte 2018 eine geistreiche und seelenvolle Gegenwartsmusik, deren Wurzelwerk weit in die Vergangenheit und in die musikalische Tradition Österreichs reicht.

Ein neues Programm von BartolomeyBittmann
Harnoncourt – eine musikalische Hommage
Krystallos – über Gedicht Michael Köhlmeiers
Steja – zwischen steirischem Jodler und indischem Raga u. a.

BartolomeyBittmann – progressive strings vienna:
Matthias Bartolomey, Violoncello
Klemens Bittmann, Violine & Mandola

BartolomeyBittmann schaffen in ihrem neuen Programm für die styriarte 2018 eine geistreiche und seelenvolle Gegenwartsmusik, deren Wurzelwerk weit in die Vergangenheit und in die musikalische Tradition Österreichs reicht. Die Eigenkompositionen des Duos leben von harten emotionalen Kontrasten: ohne Schatten kein Licht – ohne Unglück kein Glück. Der Respekt vor dem Klang ihrer Instrumente sowie die Lust am gemeinsamen Entwickeln der damit möglichen neuen Klangbilder führte die beiden Musiker zusammen. Der Cellist Matthias Bartolomey und der Geiger und Mandola-Spieler Klemens Bittmann führen in ihrem Zusammenspiel ihr stark in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium auf einen neuen Weg. Mit Spontanität und Improvisation der Jazzästhetik finden sie von intim groovenden bis hin zu kraftvoll rockenden Elementen.


Vergangene Termine