Tanz

Barokthegreat - Victory Smoke


Tanz zwischen konzentrierter Verdichtung, ekstatischen Momenten und der Ruhe vor dem Sturm.

Barokthegreat sind derzeit sicher eine der packendsten Gruppen einer jungen italienischen Tanz- und Performance-Szene. Zuletzt haben sie mit „Indigenous“ ein pulsierendes Sound-Tanzdrama vorgelegt, das mit Unheimlichkeit und düsterer Aura zu fesseln verstand. Für „Victory Smoke“ werden nun repetitive Akkordfolgen auf der E-Gitarre und der Beat eines Beckens die Beschwörungsformel für choreografierte Bewegung sein.

In ihrer neuen Arbeit zelebrieren Barokthegreat die Spannung vor dem Victory Smoke, also jenem magischen Moment, vor dem Überschreiten der Schwelle zum Erfolg.

Dramaturgisch entwickeln sie ihr Stück anhand der Idee des Jagens. Nur wer hier jagt, Wilderer oder Kopfgeldjäger, Elfenbein- oder Fasanjäger, das bleibt im Verborgenen. Und das Hochgefühl der Sieger macht die Identität ihrer Opfer, der Besiegten, vergessen. Es ist dieses mythische Bild des Erbeutens, das es für die Performer wie in einem Delirium zu umkreisen gilt.

Mit „Victory Smoke“ sucht die Gruppe den Akt der körperlichen Interaktion zwischen Jäger und Beute nochmals neu zu definieren. Sie evoziert dafür das Bild des Sieges, das in unserer Kulturgeschichte ikonografisch und skulptural überhöht ist. Und geht davon aus, dass sich der Triumph heute in peinigender Gestalt zeigt: Effizienz, Leistungszwang und Selbstoptimierung sind dominante Faktoren, die nicht zuletzt auch unser Beziehungsverhalten überformen.

Erstaufführung im deutschsprachigen Raum

Talk nach der Vorstellung am So 12/10

Mit Sonia Brunelli, Marzia Dalfini, Alessio Mazzaro & Livia Rossi
Konzept, Kostüme und Bühnenbild Barokthegreat
Choreografie Sonia Brunelli
Live Musik Francesco Fuzz Brasini & Leila Gharib
Licht Dafne Boggeri
Theoretische Zusammenarbeit Piersandra Di Matteo


Vergangene Termine