Theater

Bahnsteig


In seiner Schöpfung vereinigt Karásek strikt geteilte Welten, bricht die Grenzen zwischen ihnen und überschreitet die immer wieder neu entstandenen Grenzen.

Das Theater ist für ihn nicht nur „ein abstraktes Modell des Universums“, sondern auch ein Raum, wo Traum, Transzendenz aber auch der Tod ihren Platz haben.

In Karáseks Stücken treffen wir keine Helden sondern die Antihelden. Outsider, verkrachte und durchs Leben zerstörte Existenzen, Alkoholiker, gehende Leichen, Verbrecher, Mörder und Verrückte, aber auch übernatürliche Gestalten in Form von gefallenen Engeln.

Sie wissen noch nicht genau, ob sie sich auf der Erde, in der Vorhölle oder im Himmel befinden.

Deutsche Übersetzung: Angela Repka (D)
In den Hauptrollen: Jakub Kavin und Christoph Prückner
In den anderen Rollen: Lotte Loebenstein, Anna Nowak, Ludvík Kavín, Max Mayerhofer
Regie: Jiří Honzírek (CZ)
Regieassistenz: Thyl Hanscho
Technik : Andreas Zemann


Künstler


Vergangene Termine