Pop / Rock · Hip-Hop

Babyfather


Nach seinem letzten, überraschend rockigen Album auf Rough Trade, kehrt Dean Blunt mit seinem Alias Babyfather und einer Handvoll alter, unveröffentlichter Tracks zu Hyperdub zurück. Zu minimalistischen Beats, verpackt in schlichten Loops, sinniert der Brite in knappen Worten über das Leben. Es handelt sich um skizzenhafte Abrisse, so flüchtig und beiläufig, als wären es akustische Tagebucheinträge. Chamäleonartig taucht Blunt in Purple Drank Hip-Hop, Trap, Dub oder Hypnagogic Pop ein. Zusammengehalten werden die genre-variierenden Lo-Fi Tracks durch die charismatische Stimme des Briten. Das Ergebnis klingt abgeklärter, exzentrischer und düsterer als man es von der mittlerweile aufgelösten Weirdo-Formation Hype Williams (gemeinsam mit Inga Copeland) kennt.


Vergangene Termine