Hip-Hop

Azad


Mit "Leben" prägte der Frankfurter Deutschrapper 2001 das Genre. "Leben II" ist das Manifest eines Meisters der Technik, gepaart mit der Erfahrung einer Legende.

Es war 2001, als ein Frankfurter MC namens Azad dieses damals noch junge Rapgame am Nacken packte und in die dreckigen Straßen und Hinterhöfe Frankfurt am Mains und ganz Deutschlands schleifte. Dort zeigte er den Schmerz der Straße, die Pein im Herzen und die Liebe fürs Spiel und bestimmte ab diesem Zeitpunkt maßgeblich Straßen- und Deutschrap wie kaum ein anderer.

15 Jahre und zehn Veröffentlichungen später ist jener MC eine Deutschrap-Legende. Jemand, der diesem Genre seinen Stempel aufgedrückt und es geprägt hat, wie nur wenige vor und nach ihm. Im Laufe seiner Karriere arbeitete der Frankfurter mit zahlreichen anderen nationalen, wie internationalen Hochkarätern zusammen. So entstanden gemeinsame Singles und Alben mit Akon, Gentleman, Xavier Naidoo oder Kool Savas, um nur einige wenige zu nennen. Mit Ich+Ich Sänger Adel Tawil und der gemeinsamen Single "Ich glaub’ an Dich" gelang es Azad 2007 nach Die Fantastischen Vier und Sabrina Setlur, als drittem Deutschrap-Künstler aller Zeiten, Platz 1 der Singlecharts zu besetzen. Prompt avancierte die Single zum Titelsong der TV-Serie "Prison Break" und eroberte die Radiostationen; die über 150.000 verkauften Einheiten wurden kurzerhand mit Goldstatus belohnt. Und doch ist er eines immer geblieben: ein MC. Und dieser MC hat sich eines immer bewahrt: seinen Hunger.

Fünf Jahre sind seit seinem letzten Release "Azphalt Inferno 2" vergangen. Ruhe hat sich der Vollblut-MC mit der eindringlichsten Stimme Deutschlands seither aber nicht gegönnt. Er hat beobachtet, was dieses Spiel mit sich selbst macht. Wie es sich selbst belügt und betrügt, verwässert und verliert. Er hat analysiert, was diese Gesellschaft mit sich selbst und der Welt veranstaltet, in der nicht nur er selbst lebt, sondern auch unsere Kinder aufwachsen sollen. Und so schrieb er "Leben II". Ein Album, das nicht weniger als ein Manifest geworden ist. Ein Manifest für ehrliche und authentische Musik.

"Leben II" ist weder ein Comeback einer Legende, noch ein lapidarer Aufguss eines damaligen Erfolgs. Es ist schlichtweg der Status Quo der hiesigen Szene: Gegen "Wischiwaschi-Rap" ohne Aussage, ohne Herz und ohne Verstand, in der Außendarstellung und Werbedeals mehr zählen als die Musik. "Leben II" bündelt Hass und Liebe, Schmerz und Freude, gepaart mit der Technik eines Meisters und der Erfahrung einer Legende. Mit "Leben II" erfindet sich Azad nicht neu. Kein Auto-Tune, kein Trap, kein Pop, kein Singer-/Songwritertum. "Leben II" ist purer Rap. Ehrlich, authentisch, technisch, schmerzhaft. Auf den Punkt. So wie es bei Azad immer war und immer sein wird. "Leben II" ist nicht bloß irgendein Album irgendeines Rappers mit irgendeiner Message. "Leben II" ist HipHop. "Leben II" ist Azad. Bis zum Ende.

http://www.facebook.com/official.azad

Aktuelle CD: "Leben II" (VÖ: 15.1.2016), Bozz Music


Vergangene Termine