Pop / Rock · Literatur · Theater

Austrofred - Der wahrhaftigste Rockstar


Die glorreiche Vergangenheit aufleben lassen kann man auf mehrere Arten. Zum einen in der stillen Form der Erinnerung, zum anderen im Versuch, Erlebnissen und Stimmungen vergangener Tage eine real erlebbare Gestalt zu geben. Während ersteres einfach zu bewerkstelligen und bis auf ein leichtes Gefühl der Wehmut nur wenig schmerzhaft ist, kann zweites, volkstümlich gesprochen, ziemlich in die Hose gehen. So teilweise geschehen bei den Reunionsversuchen der britischen Rocklegende Queen.

Vielmehr nach dem Geschmack des exzentrischen Sängers wäre da schon ein junger Mann aus Oberösterreich, der stilecht mit Schnauzbart, Sonnenbrille und Schweißband den Freddie Mercury der 1980er mimt, der mit seinem Publikum ähnlich liebevoll arrogant seine Spielchen treibt, der den extravaganten Lifestyle des großen Vorbilds detailgenau nachspielt, bisweilen sogar persifliert – das ist Austrofred.

Er fügt seiner Rolle noch eine weitere Dimension hinzu, denn Austrofred versieht die Musik von Queen mit einem einzigartigen Touch – mit Texten aus dem Austropop. Wenn er statt „I want to break free“ die Aussteigerhymne von STS „Irgendwann bleib i dann durt“ johlt oder „Love of my Life“ mit Ludwig Hirschs morbider Ballade „I lieg am Ruckn“ kreuzt, wird man Zeuge einer musikalischen Fusion, bei der sich die Balken biegen.

Dreispiel im Vierten: Die dritte Ausgabe des jährlich stattfindenden gemeinsamen Veranstaltungsabends von Wien Museum, RadioKulturhaus und Theater Akzent mit gestaffelt stattfindenden Auftritten und gemeinsamem Ticket. Im Mittelpunkt steht heuer Austrofred, der mit verschiedenen Programmen an allen drei Häusern auftreten wird.

Wien Museum 18:00 Uhr:
Pferdeleberkäse
Austrofreds neues Buch & Ausstellung

ORF RadioKulturhaus 19:30 Uhr:
Austrofred Academy
Preview auf Austrofreds neue Coaching-Show

Theater Akzent 21:00 Uhr:
Austrofred in Concert
Der wahrhaftigste Rockstar Österreichs


Vergangene Termine