Tanz

Australian Dance Theatre - Multiverse


Die neueste außerordentliche Kreation der Tanz-Pioniere von Down Under katapultiert die Verbindung von Bewegungskunst und 3D-Technologie in bisher unerreichte Dimensionen.

Am Saaleingang erhalten Sie eine 3D-Brille: Das hier wird garantiert kein gewöhnlicher Tanzabend! Choreograph Garry Stewart entführt sein Publikum in eine faszinierende Welt voll von kosmischen Wundern und physikalischen Illusionen. Drei hochkarätige Tänzer und Tänzerinnen sowie absolut neuartige dreidimensionale Projektionen teilen sich die Bühne und verbinden sich zu einem noch nie dagewesenen multimedialen Theatererlebnis.

Bunt-wabernde Riesenobjekte schweben auf die Performer zu und fordern sie zum Austausch heraus. Flüssige Landschaften und Wurmlöcher, Nanopartikel und endlose Weiten des Universums treffen aufeinander. Mikro- und Makrokosmos verschwimmen ineinander, spektakuläre Welten tun sich auf und verändern sich unablässig. Ein HipHop-Tänzer scheint in ein feines Spinnennetz eingewoben zu sein, das sich jeder seiner Bewegungen anpasst. Die Extremitäten einer Performerin vervielfältigen sich und verwandeln die Frau in eine exotische Gottheit, während die Bewegung einer anderen Tänzerin vor dem Auge des Zusehers in all ihre Einzelsequenzen zerfällt. Der spacige Soundtrack von Brendan Woithe verbindet sich ohne Anstrengung mit den optischen Impressionen und verstärkt den Eindruck eines pulsierenden und sich ständig wandelnden Kosmos.

Das im südaustralischen Adelaide beheimatete Australian Dance Theatre feiert heuer sein unglaubliches 50jähriges Bestehen. Seit vergleichsweise kurzen 15 Jahren trägt das Ensemble die Handschrift von Garry Stewart. Und doch sind es gerade seine multidisziplinäre Arbeiten - in denen der Choreograph seiner Leidenschaft für Architektur, Digitalkunst, Robotertechnik und andere Wissenschaftszweige frönt -, die die aktuelle, einzigartige Identität der ehrwürdigen Company Down Under untermauern. "Multiverse" ist das Resultat von Stewarts zweijährigem Recherche-Aufenthalt im Motion Lab der Deakin University/Melbourne, das die Synergien zwischen Tanz und neuen Medien erforscht.

Österreich-Premiere / Kooperation mit dem Posthof
Conceived, directed and choreographed by: Garry Stewart
Stereographic and 3D image concept, design and creation: Kim Vincs, Daniel Skovli, Simeon Taylor, Kieren Wallace, Bobby Lin, John McCormick, Peter Divers (Deakin Motion.Lab), Deakin University.
Sound composed by: Brendan Woithe (KLANG)
Physics Adviser: Andrew Melatos
Costume Designer: Catherine Ziersch
Lighting Designer: Damien Cooper
Video designer: Matthew Gingold


Vergangene Termine